Rotes Kreuz Rottenmann hielt Rückschau

Im vergangenen Jahr wurden von allen Fahrzeugen der Rot-Kreuz-Ortsstelle Rottenmann rund 187.871 Kilometer gefahren.

Die jährlichen Ortsversammlung und Jahresabschlussfeier der Rot-Kreuz-Ortsstelle Rottenmann fand im kleinen Stadtsaal der Stadtgemeinde Rottenmann statt. So wurde zu Jahresende ein Überblick über die umfangreiche Arbeit der Mitarbeiter gegeben.
Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Ortsstellenleiter Prim. Dr. Manfred Kohlhauser konnten die Leistungen der einzelnen Ressorts präsentiert werden. So wurden im Rettungs- und Krankentransportdienst mit den beiden Rettungstransportwägen 4049 Einsätze getätigt. Das Notarzteinsatzfahrzeug Rottenmann rückte zu 757 medizinischen Notfällen aus. Davon wurden nur im Gemeindegebiet Rottenmann 152 Personen notärztlich versorgt. Die Notarzteinsätze verteilten sich auf 442 internistische Notfälle, 103 chirurgische Schwerpunkte, 32 Verkehrs-, 37 Freizeit- und 42 Arbeitsunfälle sowie 19 Haushaltsunfälle, 18 gynäkologische bzw. geburtshilfliche Notfälle, der Rest sind sonstige Einsätze bzw. Fehl­einsätze. Die Kilometerleistung aller Fahrzeuge betrug beachtliche 187.871 Kilometer. Aufgrund der starken Auslastung wird seit Jänner 2020 ein weiteres Fahrzeug, ein Behelfskrankentransportwagen, eingesetzt. Dieses übernimmt den Transporte von gehfähigen Personen. Zusätzlich konnten Ambulanzdienste bei Großveranstaltungen, Einsatzübungen und Fortbildungen durchgeführt werden.
Das Schneechaos 2019 führte auch zu einer zusätzlichen Herausforderung, welche erfolgreich bewältigt wurde. Gemeinsam mit den Bereichen Blutspendedienst, Jugendgruppenarbeit, freiwillige Gesundheits- und soziale Dienste sowie Ausbildung wurden von den freiwilligen und hauptberuflichen Mitarbeitern, Zivildienstleistenden und Notärzten großartige 40.189 Stunden geleistet. Dabei ist auch nennenswert, dass im Rettungs- und Krankentransport bzw. Notarztrettungsdienst 7431 Stunden freiwillig geleistet werden konnten.
Nach dem Einsatzrückblick wurden der Finanzbericht des Kassiers und der Prüfbericht der Kassaprüfer vorgetragen. Bürgermeister und Ortsstellenleiter-Stellvertreter Alfred Bernhard sprach seinen Dank und ein großes Lob auch im Namen der Stadtgemeinde an die gesamte Mannschaft aus. Im Anschluss gab es Auszeichnungen, Ehrungen und Beförderungen.
Abschließend wurde der Firma Steinmetz für die Ausrichtung der Feier und des Buffets sowie den Musikanten aus der Helferschaft gedankt.
Die Rot-Kreuz-Ortsstelle Rottenmann verzeichnet zurzeit 25 freiwillige und neun hauptberufliche Mitarbeiter sowie vier Zivildienstleistende und acht Jugendgruppenmitglieder. Zum Notarzt-Team zählen 16 Notärzte und zwölf Notfallsanitäter.