HAK Liezen setzt auf saubere Energie

Direktor Wolfgang Lechner präsentiert die Anlage zur Gewinnung von sauberer Energie. Foto: Klaus Zettler

Stromautarker Schulbetrieb: Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Bildungseinrichtung macht es möglich.
Welch wichtige Rolle Umweltschutz innerhalb und außerhalb des Unterrichts spielt, unterstrich kürzlich die Schulgemeinschaft der BHAK/BHAS Liezen durch die Installation einer Photovoltaikanlage. Nun wird sauberer Strom direkt auf dem Schuldach produziert. Die Idee zur Gewinnung erneuerbarer Energie wurde bereits vor einigen Jahren geboren und vom Eigentümer des Schulzentrums, der Bundesimmobiliengesellschaft, schließlich bewilligt. „Jedes Gebäude mit entsprechender Dachfläche kann und sollte einen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, betont der leitende Schulwart Jürgen Steinbacher, der maßgeblich mit der Umsetzung des Projekts betraut war. Verbaut wurden 115 Elemente mit einer Gesamtfläche von 188 Quadratmetern. Die Schule hat somit bei optimalen Bedingungen eine Leistung von 31 Kilowattstunden zur Verfügung. „Damit sind wir stromautark und das trotz unseres relativ hohen Verbrauchs aufgrund der vielen Computersäle“, freut sich Direktor Wolfgang Lechner.