Zwei Top-Ten-Plätze in Dubai

Matthias Schwab erreichte beim „Dubai Desert Classic“ den 9. Rang und geht mit Selbstvertrauen in das Turnier in Saudi Arabien.

Mit Platz sechs durch Bernd Wiesberger und dem 9. Rang von Mattias Schwab landeten gleich zwei österreichische Golfprofis bei den „Dubai Desert Classic“ unter den Top Ten.
So ein starkes Abschneiden von rot-weiß-roten Spitzengolfern gab es zuletzt bei den Porsche Open 2019 in Hamburg. Der Rohrmooser Matthias Schwab ließ am Ende das Turnier Revue passieren: „Der Start war gut,ich konnte vier Birdiechancen nützen. Leider passierten mir auch zwei kleine Fehler, die zu Bogeys führten. Mit der zweiten Runde konnte ich ebenfalls zufrieden sein. Ich habe die Bälle gut getroffen und eigentlich viele Möglichkeiten vorgefunden.“ Schwab freute sich, dass er seit dem Turkish Airline Open 2019 wieder einmal zwei gute Runden mit Rydercup-Captain Padraig Harrington spielen konnte. In der 3. Runde war sein Spiel dann nicht wirklich gut, trotzdem befand er sich nur wenige Schläge von den Top Ten entfernt. Dank einer guten Leistung am Schlusstag konnte er noch den geteilten neunten Platz erreichen. „Mit meiner Leistung bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, obwohl auch noch mehr drinnen gewesen wäre. Die abschließende Runde stimmt mich für das kommende Turnier in Saudi Arabien aber zuversichtlich“, so Schwab. Der Beginn des Bewerbes erfolgte am gestrigen Donnerstag. Dank üppiger Startgelder sind dabei auch US-Giganten wie Dustin Johnson und Bryson De Chambeau mit von der Partie.