Wörschach fixierte mit Heimsieg den Herstmeistertitel

Die Mannschaft des ESV Lok Selzthal durfte sich mit dem 4:0-Sieg gegen Pruggern/Gröbming II über den dritten Saisonsieg freuen.

Mit einem 2:0-Heimerfolg gegen Tauplitz holte sich Wörschach zwei Runden vor Schluss den Herbstmeistertitel in der 1. Klasse Enns.
Christoph Strimitzer erzielte vier Minuten vor dem Pausenpfiff die 1:0-Führung und in der 58. Minute sorgte derselbe Spieler für den 2:0-Endstand. Für die Wörschacher war es der achte Sieg im ebensovielten Match und damit sind sie ein mehr als würdiger Winterkönig.
Wald vergab die letzte theoretische Chance auf den ersten Platz nach dem Herbstdurchgang mit einem 0:0-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Stein/Enns. ESV Lok Selzthal feierte zu Hause mit dem klaren 4:0-Sieg gegen die SG Pruggern/Gröbming II den dritten Saisonerfolg. Jan Poier brachte die Elf von Coach Marvin Weinberger in der 22. Minute mit 1:0 in Führung und acht Minuten später erhöhte Jan Oswald Krassnegger auf 2:0. Das war gleichzeitig auch der Pausenstand. In der 58. Minute sorgte dann Elias Haller mit dem Tor zum 3:0 für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt zum 4:0-Sieg setzte Fabio Alexander Huber eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Mit dem Dreipunkter machte Selzthal in der Tabelle zwei Plätze gut. Die Partie Ausseerland Juniors gegen ATV Irdning II wurde auf kommenden Mittwoch verschoben und St. Martin/G. gegen Bad Mitterndorf II wird am Samstag, dem 14. November, nachgetragen.
Vorschau 1. Klasse Enns
Zwei Spiele der kommenden Runde werden am morgigen Samstag um 14 Uhr angepfiffen. Der Tabellendritte Wald empfängt St. Martin und sollte dabei im Kampf um den 2. Platz nach der Herbstsaison unbedingt einen vollen Erfolg einfahren. Leicht wird das Vorhaben aber nicht, denn die Gäste haben ihre bislang fünf Punkte ausnahmslos auswärts geholt. Im zweiten Samstagspiel treffen Tauplitz und die SC Geomix Juniors Liezen aufeinander. Für die jungen Liezener gilt dabei das Gleiche als für Wald. Im Duell um den Vizeherbstmeistertitel zählt nur ein Sieg.
Am Sonntag Vormittag mit Beginn um 10.30 Uhr trifft Bad Mitterndorf II auf Winterkönig Wörschach. Alles andere als ein Sieg der Gäste wäre dabei wohl eine Riesenüberraschung.
Am Allerheiligentag duellieren sich um 14 Uhr die Ausseerland Juniors und ESV Lok Selzthal. Die jungen Ausseer gehen als Favorit in die Partie und wollen mit einem Erfolg noch die kleine Chance auf Platz zwei wahren. Als letztes Spiel der vorletzten Runde geht am Sonntag um 15 das Nachbarschaftsderby zwischen Stein/Enns und der SG Pruggern/Gröbming II über die Bühne. Der Steiner Neo-Coach Klaus Prückl übernahm das Amt vor einigen Wochen von Ernst Schachner.