SV Stein/Enns holt sich den Meistertitel

SV Stein/Enns sicherte sich mit einem klaren 6:2-Auswärtssieg gegen ATV Irdning II den Meistertitel in der 1. Klasse Ennstal.

Mit dem Auswärtssieg gegen Irdning II krönt sich der SV Stein/Enns zum Meister. Gemeinsam mit den zweitplatzierten Wörschachern steigen die Steiner in die Gebietsliga Enns auf.

Mit einem klaren 6:2-Auswärtssieg gegen ATV Irdning II fixierte SV Stein/Enns eine Runde vor Schluss den Meistertitel in der 1. Klasse Enns. Die Steiner hatten das Spiel immer im Griff und siegten am Ende auch in dieser Höhe verdient. Der insgesamt dreifache Torschütze Gerold Fischbacher, Bernhard Schachner mit einem Doppelpack und Rene Gerhard Gutmann sorgten für die Treffer der Siegermannschaft.

Die zweitplatzierte SU Wörschach feierte zu Hause gegen das Schlusslicht SG Pruggern/Gröbming II ein 8:0-Schützenfest. Mehr als der überlegene Erfolg freute die Wörschacher Kicker und ihre Fans, dass sie als Zweiter ebenfalls in die Gebietsliga aufsteigen. ESV Lok Selzthal behielt im Auswärtsderby gegen die SC Geomix Juniors Liezen mit 2:0 die Oberhand. Ebenfalls mit 2:0 siegte Bad Mitterndorf II in St. Martin. Der Höhepunkt in der ersten Halbzeit war der Ausschluss von Heimkicker Raffael Auzinger in der 44. Minute wegen einer Torchancenverhinderung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit entschieden die Gäste das Match mit einem Doppelschlag durch Matthias Perner und Sebastian Seebacher dann für sich.

SV Rottenmann II fertigte Tauplitz überraschend klar mit 4:0 ab. Mit diesem Erfolg haben die jungen Rottenmanner den 7. Platz in der Tabelle sicher in der Tasche. Überraschenderweise lange Zeit schwer taten sich die Ausseerland Juniors auswärts gegen WSV Eisenerz. David Otter egalisierte erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die 1:0-Führung der Hausherren. In der 60. Minute brachte derselbe Spieler seine Mannschaft mit 2:1 in Front und in den letzten vier Minuten sorgte Otter dann mit weiteren drei Toren für den klaren 5:1-Sieg. Der Top-Scorer erzielte damit schon zum wiederholten Mal einen lupenreinen Quattrick.

Vorschau

In der letzten Runde geht es in sämtlichen Spielen nur mehr um die „Goldene Ananas“. Bereits am heutigen Freitag mit Beginn um 16.15 Uhr findet als Vorspiel zum Oberligaderby Bad Mitterndorf gegen Schladming die Partie zwischen Bad Mitterndorf II und ATV Irdning II statt.

Am morgigen Samstag um 17 Uhr werden die Begegnungen FC Aussserland Juniors gegen St. Martin sowie Tauplitz gegen die SC Geomix Juniors Liezen II angepfiffen. In ersterer Partie könnten beide Mannschaften mit Siegen unter Umständen noch je einen Platz gutmachen. Für Tauplitz ist bei einem vollen Erfolg gegen die Liezener Youngsters und bei Niederlagen der zwei vor ihnen liegenden Teams noch der Sprung auf Rang acht möglich.

Am Sonntag stehen die drei restlichen Spiele der letzten Runde auf dem Programm. Im Spitzenspiel trifft der neue Meister SV Stein/Enns auf Verfolger Wörschach. Obwohl es in der Partie um nichts mehr geht, können sich die Zuschauer mit Sicherheit auf ein spannendes Spiel freuen. Keine der zwei Mannschaften will das Prestige-Duell verlieren und so werden sich die Kicker auch nichts schenken. SV Rottenmann II ist beim Schlusslicht SG Pruggern/Gröbming II zu Gast und wird dabei die Heimreise wohl als Sieger antreten. Ebenso nur um die Höhe des Erfolges geht es im Spiel zwischen ESV Lok Selzthal und WSV Eisenerz. Alles andere als ein überlegener Triumph der Lok-Elf wäre wohl eine Riesensensation.