SV Aigen siegte im Spitzenspiel der Runde

Der dreifache Torschütze Karl Michael Mehrl erzielte unter anderem das vorentscheidende Tor zum 4:1.

TUS Ardning feierte im Derby den ersten Saisonsieg

Bei herrlichem Fußballwetter und einer ansehnlichen Kulisse ging am vergangenen Sonntag das Spitzenspiel der Gebietsliga zwischen dem SV Aigen und SV Radmer über die Bühne. In einer großteils ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Hausherren in der 27. Minute durch Karl Michael Mehrl in Führung und in der 30. Minute glich Mario Giermair mit einem Superfreistoß zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. Nach Wiederbeginn legten die Hausherren einen Zahn zu und zogen durch zwei Tore von Karl Michael Mehrl und einen Treffer von Daniel Adelwöhrer auf 4:1 davon. Als die Aigener bereits wie die sicheren Sieger aussahen, verkürzten Dominik Pirklbauer und Mark Schranz in den letzten zehn Minuten mit einem Doppelschlag auf 4:3. Nun wurde es noch einmal spannend, doch letztendlich brachte die Elf von Spielertrainer Jakob Schnabl den knappen Vorsprung über die Bühne. Der 4:3-Sieg für Aigen geht besonders auf Grund der starken zweiten Halbzeit in Ordnung. Auch Radmer-Obmann Michael Loidl sprach von einem verdienten Sieg des Gegners: „Wir waren heute nicht richtig auf der Höhe. Solche Tage gibt es. Auch der Schiedsrichter hatte nicht seinen besten Tag“, so der Obmann.

Ausgerechnet im Auswärtsderby gegen Hall feierte Ardning den ersten Saisonsieg. Die zahlreichen Zuschauer kamen bei herrlichem Spätsommerwetter voll auf ihre Rechnung. Sie sahen ein tolles Spiel mit insgesamt sieben Toren.Die Haller erzielten in der 22. Minute durch Marin Maric das 1:0 und vier Minuten später glich Marcel Gruber zum 1:1 aus. Sekunden vor dem Pausenpfiff sorgte Tobias Gerfried Nachbagauer mit einem tollen Freistoßtor aus gut 30 Meter für die erneute Führung der Hausherren. Zehn Minuten nach Wiederbeginn verwertete Julian Jamnig einen Abpraller zum 2:2, doch nur einige Minuten später brachte Matthias Roll sein Team zum dritten Mal in dem Match in Front. Mit einem Doppelschlag durch Julian Jamnig und Marcel Gruber in der 62. und 64. Minute entschieden die Gäste in der Folge das Match dann aber für sich. Daran änderte auch der Ausschluss des Ardninges Kicker Mario Zach in der 75. Minute nichts mehr. Die Ardninger Fans feierten nach dem Schlusspfiff den Derbysieg natürlich euphorisch. Obmann Thomas Mündler sagte zum ersten Saisonsieg: „Uns fällt natürlich ein Stein vom Herzen. Ich denke der Sieg war auch verdient. Wir hatten bereits in der erste Halbzeit zwei hundertprozentige Chancen. Gesamt gesehen glaube ich auch, dass wir den Sieg mehr wollten.“

St. Gallen lag auswärts im Eisenwurzenderby gegen Landl zur Halbzeit durch ein Tor von Jakob Hollinger mit 0:1 zurück. In den letzten zehn Minuten drehten die Gäste das Match noch durch zwei Treffer von Laszlo Kosa und Marcel Pretschuh mit 2:1 zu ihren Gunsten. Trieben feierte gegen Öblarn dank eines Doppelpacks des wieder fitten Domenic Knefz einen 2:0-Heimsieg. Gaishorn behielt im Auwärtsspiel gegen Schlad­ming II mit 3:1 die Oberhand und überholte damit den Gegner in der Tabelle. Das Spiel Gröbming gegen Ramsau wurde wegen eines Ausfalls der Flutlichtanlage abgebrochen.