Steirische Meisterinnen aus dem Ennstal

Die frisch gebackenen steirischen Meisterinnen Leni Bischof und Paulina Maier bei der Siegerehrung.

Die Tennis-Nachwuchstalente Paulina Maier und Leni Bischof holen sich den Meistertitel im Doppel und im Einzel.

Kürzlich fanden in Kindberg die steirischen Tennis-Jugend-Hallenmeisterschaften 2022 statt. Mit Leni Bischof aus Aigen und Paulina Maier aus Gröbming konnten sich bei diesen Titelkämpfen zwei Nachwuchsspielerinnnen aus dem Bezirk Liezen groß in Szene setzen.

Die zwei Ennstaler Tennistalente holten sich nach der Doppel-Goldmedaille bei den Staatsmeisterschaften auch in perfekter Manier den steirischen Meistertitel im Doppelbewerb der U16. Aber auch in den Einzelbewerben waren die beiden Youngsters eine Klasse für sich. Die Gröbmingerin Paulina Maier feierte im Finale der U14 gegen Cosima Schuen (GAK) einen überlegenen 6:0, 6:0-Sieg und holte sich so den Titel in ihrer Altersklasse. Ebenso souverän spielte sich die in der U16 als Nummer eins gesetzte Leni Bischof ins Finale. Im Endspiel konnte sich Bischof dann gegen Marlene Hermann vom GAK mit 6:1, 7:6 durchsetzen und ist damit nun Landesmeisterin in der U16. Mit diesen Ergebnissen bestätigten die zwei Ennstaler Spielerinnen ihr Nummer-1-Ranking in der Steiermark.