Skibergsteigen: Staatsmeisterschaften im Ennstal

ÖSV-Läufer Paul Verbnjak begutachtete die Strecken bereits im Frühjahr und freut sich auf das anspruchsvolle Terrain. Foto: ÖSV/Weigl

Am 7. und 9. Jänner finden im Ennstal die österreichischen Staatsmeisterschaften im Skibergsteigen statt. Beim Vertical in Pruggern und dem Individual in Gröbming stehen die ÖSV-WeltcupläuferInnen am Start, die Teilnahme steht auch ambitionierten Hobbysportlern offen.

Nach dem Start in die Weltcupsaison mit einigen Top-Platzierungen beginnen die heimischen Skibergsteiger das neue Jahr mit den österreichischen Staatsmeisterschaften. Eine Woche vor dem Weltcup in Andorra, stehen am 7. und 9. Jänner im Ennstal gleich zwei spannende Rennen auf dem Programm. Den Auftakt macht das Vertical (Aufstiegsrennen) heute, Freitag, dem 7. Jänner am Galsterberg in Pruggern-Michaelerberg. Kommenden Sonntag, dem 9. Jänner, folgt die Königsdisziplin, das Individual, am Stoderzinken in Gröbming. Für Georg Wörter, Leiter der Sparte Skibergsteigen im ÖSV, sind die beiden Rennen auch ein willkommener Test für die anstehenden Weltcuprennen in Andorra: „Nach der langen Weihnachtspause sind die beiden Rennen im Ennstal optimal für unsere Athletinnen und Athleten, um wieder in den Wettkampfmodus zu wechseln.“ Gleichzeitig würden die Bewerbe auch die Möglichkeit für den einen oder anderen Nachwuchsathleten bieten, sich für einen Einsatz auf der internationalen Bühne zu empfehlen.

ÖSV-Läufer Paul Verbnjak, der beim Weltcupauftakt zwei Siege holen konnte, sowie seine Team-Kollegen Nils Oberauer und Julian Tritscher konnten die Strecken im Frühjahr bereits testen und zeigten sich begeistert vom Profil des anspruchsvollen Terrains: „Die Strecken bieten alles was sich Skibergsteiger wünschen“, sind sich die ÖSV-Athleten einig. Der steirische Landesreferent Hannes Mayerl freut sich bereits auf spannende Wettkämpfe und wünscht sich natürlich einen steirischen Erfolg: „Unsere Athleten, allen voran die weltcuperfahrenen Armin Höfl, Johanna Hiemer, Nils Oberauer und Julian Tritscher, zählen zu den großen Medaillenhoffnungen. Aber auch der steirische Nachwuchs wird sehr gut vorbereitet in diese Meisterschaften gehen und um den einen oder anderen Meistertitel in den Schüler- und Jugendklassen mitkämpfen.“ Die Meisterschaften, die vom erfahrenen Skiklub Raiffeisen Gröbming durchgeführt werden, seien aber auch eine Gelegenheit für ambitionierte Hobbyläufer, Wettkampfluft zu schnuppern, wie der Skiclub-Obmann Erwin Mayer betont: „Wir sind sehr stolz die Rennen durchführen zu dürfen und wollen auch Hobbyathleten die Möglichkeit bieten, sich mit den schnellsten Skibergsteigern Österreichs zu messen.“