Sensationeller Auftritt von Niklas Regner

Niklas Regner: „Ich weine dem Sieg nicht nach, sondern freue mich über den ersten Top-3 Rang.“

Mit dem tollen 2. Platz beim Challenge-Turnier im dänischen Esbjerg Golfclub schrieb Niklas Regner ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte. Der gebürtige Liezener eroberte seinen ersten Stockerlplatz.

Der 22-jährige Regner wechselte erst im Juni ins Profilager und sorgt seit diesem Zeitpunkt für Furore auf der Challenge-Tour. Bei allen bisherigen acht Turnieren schaffte der Golf-Pro den Cut und in Dänemark griff er nun nach seinem ersten Sieg. Mit einer finalen 72 (+1) mit Doppelback-Bogey verpasste Niklas Regner dann zwar den 1. Platz, doch überwog letztendlich die Freude über seinen ersten Stockerplatz. „Ich weine dem Sieg nicht nach, sondern freue mich über den ersten Top-3-Rang. Nach den gesundheitlichen Problemen am Beginn der Woche nehme ich diesen 2. Platz mit Handkuss. Auf der anderen Seite muss ich schon sagen, dass ich heute wirklich schlecht geputtet habe, es wäre auch mehr drinnen gewesen. Im Großen und Ganzen war es aber wieder ein solides Turnier von mir“, so Regner. Mit dieser Platzierung ist der Ennstaler Golf­athlet auch beim dieswöchigen zweiten Turnier in Esbjerg startberechtigt. Damit musste Regner die Teilnahme beim Gösser Open in Maria Lankowitz absagen. „Das schmerzt natürlich sehr, andererseits muss ich nun alle Turniere mitnehmen, denn wer weiß, was in dieser Saison noch alles möglich ist“, so Niklas Regner, der für seinen 2. Platz stolze 16.000 Euro Preisgeld mitnahm und sich dank seines dritten Topergebnisses auch im Road to Mallorca auf den 24. Platz verbesserte. Die Top-20 erhalten die volle Turnierkarte für die European-Tour und nach den bisherigen tollen Leistungen ist dem Shooting-Star bereits im ersten Profijahr der Aufstieg in die höchste Liga zuzutrauen. Der Sieg in Esbjberg ging an den Italiener Ricardo Gouveia und als zweitbester Österreicher belegte Lukas Nemecz den 28. Rang.