Schwimmen für den guten Zweck

Virtuelle Challenge: Beim Benefizschwimmen schwimmt jeder Teilnehmer an einem Ort seiner Wahl.

Bereits zum 4. Mal findet heuer das Sechs-Stunden-Benefizschwimmen der Happy Hippos Liezen statt.

Coronabedingt wird die Veranstaltung in altbewährter Form, also im Alpenbad Liezen, nicht stattfinden, sondern eine virtuelle Challenge organisiert, welche von 2. bis 15. August über die Bühne geht. Beim heurigen Benefizschwimmen schwimmt jeder für sich selbst oder in der Staffel mit maximal vier Personen an dem Ort seiner Wahl und sammelt Längen für den guten Zweck. Pro Länge kommen mindestens fünf Cent in den Spendentopf. Die sechs Stunden müssen nicht auf einmal absolviert werden, sondern können auf bis zu sechs Tage aufgeteilt werden. Die geschwommenen Längen werden mit einer Sportuhr aufgezeichnet oder einfach mitgezählt. Bei Staffelteilnahme teilen sich die Schwimmer die sechs Stunden individuell auf (z. B. 3er-Staffel: jeder schwimmt zwei Stunden). Die Anzahl der 25-Meter-Längen und die Schwimmzeit werden anschließend per E-Mail an happyhippos.liezen@gmx.at übermittelt. Die erschwommenen Spenden gehen an den 30-jährigen Jürgen Komar aus Liezen, welcher an dem Aicardi-Goutiere-Syndrom leidet. Das Geld kann für Therapien, wie beispielsweise Therapie am Pferd, Musiktherapie, Ergo-Therapie etc. verwendet werden, welche von der Krankenkasse nicht oder nur teilweise unterstützt werden. Anmeldung und Infos unter happyhippos.liezen@gmx.at.