Schladming ist für das 23. Nightrace gerüstet

Die Vorbereitungen für das heurige Nightrace in Schladming sind in der Finalphase. Nach der erfolgreichen FIS-Schneekontrolle freuen sich OK-Chef Hans Grogl (Mi.) und sein Team – im Bild (v.l.): Manfred Steiner, Wolfgang Perhab, Rudolf Stocker und Silvester Grogl – auf das Rennen am kommenden Dienstag. Foto: Martin Huber

Bereits zum 23. Mal geht am kommenden Dienstag mit dem „Nightrace“ in Schladming das sportliche Highlight des Winters im Bezirk Liezen über die Bühne.
Das wohl spektakulärste Slalomrennen im Weltcup begeistert jedes Jahr die Sportfans aufs Neue und so werden auch heuer wieder Tausende begeisterte Zuschauer den Zielraum der Planai stürmen. Sobald der erste Athlet das Starthaus verlässt, verwandelt sich das Planaistadion in einen Hexenkessel mit einem unglaublichen Fahnenmeer und sorgt so bei den Fans für Gänsehautstimmung pur.
Das erste Nightrace fand am 30. Jänner 1997 statt und hatte mit Alberto Tomba einen würdigen Sieger. Zum ersten Mal so richtig zum Kochen kam die Planai im Jahre 1999, als Benjamin Reich vom 23. Platz noch zum Sieg fuhr. Der zweifache Olympiasieger ist mit vier Siegen auch der erfolgreichste Athlet in der Night­race-Geschichte. Die letzten zwei Slaloms gewann Marcel Hirscher – der nach der letzten Saison zurückgetretene Ausnahmeskifahrer kam damit auf insgesamt drei Erfolge bei diesem Winterhighlight. Zuvor triumphierte zweimal hintereinander Henrik Kristoffersen. Der Norweger zählt neben Clement Noel, Daniel Yule, Alexis Pinturault und Ramon Zenhäusern auch am Dienstag zu den großen Favoriten auf den heißbegehrten Sieg.
Neben dem Rennen steigt in Schladming natürlich auch eine Megaskiparty. Die Weltcupmeile in der Innenstadt ist legendär und die Stimmung dort nicht zu toppen. Das reichhaltige Rahmenprogramm beginnt am Montag um 14 Uhr mit dem Charity-Race, wo zahlreiche Promis für die gute Sache am Start sind. Ab 19 Uhr steigt in der Eventhalle des Sporthotels Royer eine Gala unter dem Motto „The Night before the Night-Race“. Der Reingewinn dieser Veranstaltung kommt einem Spontanhilfeprojekt zugute.
Am Dienstag folgt dann um 17 Uhr die offizielle Eröffnung des „Nightrace 2020“. Start zum 1. Durchgang des Rennens ist dann um 17.45 Uhr, das große Finale beginnt um 20.45 Uhr.