Schladming baut Glasfaser-Internet aus

Bürgermeister Hermann Trinker (Mitte) mit Karl Pfisterer und Bernhard Sagmeister von der Salzburg AG. Foto: Martin Huber

Gemeinsam mit der Salzburg AG legt die Stadtgemeinde Schladming den Grundstein für den Glasfaser-Ausbau im Ortsteil Vorberg.

Durch die geografischen Gegebenheiten ist die Region Schladming sehr herausfordernd in der Breitbanderschließung. Bereits seit mehreren Jahren bemüht sich die Stadtgemeinde um eine Verbesserung der aktuellen Internetversorgung in Vorberg.

Durch die Kooperation mit der Salzburg AG ist es gelungen, das richtungsweisende Projekt nun zu initiieren. „Schon ab 2023 sollen möglichst viele Haushalte im Ortsteil Vorberg mit superschnellem Internet der Salzburg AG versorgt werden“, freut sich Bürgermeister Hermann Trinker und setzt fort, „egal ob Home-Office oder Streaming, unser Leben spielt sich immer mehr im Internet ab. Corona hat dieses Phänomen beschleunigt und uns einmal mehr verdeutlicht, wie wesentlich eine schnelle Internetverbindung für uns und unsere Gemeinde ist. Es freut mich, dass wir dieses Projekt jetzt endlich umsetzen können.“ Die derzeitige Internet-Anbindung des Ortsteils Vorberg erfolgt über eine herkömmliche Telefonleitung. „Mit dem FTTH-Ausbau in Vorberg ermöglichen wir ca. 80 Haushalten und Betrieben eine Internetverbindung mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde“, erklärt Bernhard Sagmeister, Head of Customers & Markets der Salzburg AG.