Saisonauftakt am Rittisberg

Der Märchenweg am Rittisberg wird verlegt und eröffnet Mitte Juni. Foto: Erlebnis Rittisberg

Am Donnerstag, dem 26. Mai, startet der Rittisberg in die Sommersaison. Bis zur Eröffnung der neuen Kombibahn ist ein Shuttlebus im Einsatz. Saison-Highlight ist der neue Märchenweg.

Pünktlich zu Christi Himmelfahrt findet am Rittisberg in Rams­au am Dachstein der Auftakt zur diesjährigen Sommersaison statt. Auch heuer punktet der größte Erlebnisberg der Steiermark mit neuen Attraktionen, wie der Neueröffnung des Märchenwegs und einer zusätzlichen Erlebnishütte. Die Bauarbeiten zur Errichtung der neuen Kombibahn, die zu Beginn der nächsten Wintersaison Gäste noch bequemer auf den Berg befördern soll, ist bereits in vollem Gange. „Zu Behinderungen des Sommerbetriebs kommt es dabei jedoch nicht“, gibt Hans-Peter Steiner, Produktentwickler der Marke „Rittisberg“, Entwarnung. Als Ersatz für die Beförderungsanlage wurde ein Shuttlebus installiert, der die Talstation mit der Bergstation verbindet.

Märchen lauschen und erleben

Am Rittisberg wurde der längste Märchenweg der Steiermark von der Forststraße in den Wald verlegt. Schon in Kürze sind alle Arbeiten zur Gestaltung des neuen Themenwegs abgeschlossen, sodass die Familienwanderroute bereits Mitte Juni eröffnet werden kann. Neu ist nicht nur die Routenführung, sondern auch die Ausstattung des 2,5 Kilometer langen Themenwegs. Bebilderte Tafeln zu zwölf verschiedenen Märchen und zahlreiche Erlebnis-Stationen laden Kinder ein, auf Rapunzels Haar aus dem Turm zu klettern, sich im „Spiegel an der Wand“ zu betrachten, das Knusperhaus von Hänsel und Gretel zu betreten und am Tisch von Riese Rübezahl Platz zu nehmen. „In der Gestaltung des neuen Themenwegs war es uns wichtig, dass Kinder die Märchen sowohl erleben als auch hören können. Deshalb haben wir die einzelnen Stationen mit einer Akkustikfunktion ausgestattet, die auf Knopfdruck das jeweilige Märchen wiedergibt“, so Steiner.

Erlebnisalm mit AMA-Zertifizierung

Gesunde Ernährung trifft immer mehr den Zeitgeist. Ein Trend, dem man auch am Rittisberg folgt. Die Rösteralm ist bekannt für ihre kulinarischen Highlights und ihre Zutaten aus eigener Landwirtschaft, weshalb sie auch das AMA-Gütesiegel für Qualität, Herkunft und Kontrolle trägt. War die Rösteralm bislang nur während der Wintermonate geöffnet, können Gäste heuer das erste Mal das urige Hütten­flair, die Schmankerl und das gemütliche Ambiente auch im Sommer genießen. Die Rösteralm der Familie Walcher ist jede Woche von Freitag bis Sonntag geöffnet.