Saisonabschluss der Biathleten

Die erfolgreichen Biathleten des Bezirkes Liezen mit Referent Wolfgang Waldhuber (li.) und den Betreuern Anna Sprung und Sigi Dockner (re.).

Aufgrund seiner starken Leistungen wird Marcus Stangl für die Olympischen Jugenspiele nachnominiert.

Am vergangenen Wochenende wurde in Hochfilzen der diesjährige Biathlon-Austria-Cup mit zwei Sprintrennen abgeschlossen. Die Starter des Bezirkes Liezen zeigten sich auch zum Saisonende in gewohnt guter Form und konnten so die Heimreise mit zahlreichen Stockerlplätzen antreten. Leonie Pitzer vom WSV Ramsau gewann beide Wettkämpfe in der Juniorenklasse. Anna Maria Schrempf (WSV Ramsau) landetet in der Altersklasse U17 sowohl am Samstag als auch am Sonntag am 2. Platz. Elly Reiter (WSV Ramsau) belegte in derselben Klasse die Ränge sechs und sieben. In der U16 erreichte Anna Marie Sprung (WSV Ramsau) im ersten Sprintbewerb den guten 3. Platz und im zweiten Rennen klassierte sich die Jungbiathletin auf Platz fünf. Marcus Stangl vom ASVÖ Admont-Hall durfte sich nach den beiden starken zweiten Plätzen in der U19 über eine Belohnung freuen. Der 17-jährige Nachwuchsbiathlet wurde nach seinen guten Leistungen in Hochfilzen und während der gesamtem Saison für das am kommenden Sonntag beginnende European Youth Olympic Festival (deutsch: Europäische Olympische Jugendspiele) nachnominiert. „Es war ein erfolgreicher Abschluss“, sagt der steirische Biathlonreferent Wolfgang Waldhuber. „Besonders freut es mich auch, dass Marcus Stangl mit dem Teilnahme bei der EYOF doch noch bei einem Großereignis starten kann.“