Primärversorgungszentrum eröffnet in Liezen

Das Ärztezentrum in Liezens Innenstadt wird zum Primärversorgungszentrum erweitert. Foto: Thomas Sattler

Schon im Spätsommer soll das geplante Primärversorgungszentrum im Herzen von Liezen eröffnet werden. Es ist eine Weiterentwicklung des jetzigen Ärztezentrums am Rathausplatz, wo nach abgeschlossenen Umbauarbeiten erweiterte Gesundheitsleistungen und Öffnungszeiten angeboten werden.
In Liezen lud man kürzlich zur Präsentation des geplanten Primärversorungszentrums. „Schon vor 15 Jahren haben wir mit der Eröffnung unseres Ärztezentrums eine Vorreiterrolle übernommen. Zur Steigerung der Lebensqualität unserer Bürger wollen wir nun dessen Ausbau vorantreiben“, eröffnete Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner die Pressekonferenz. Dazu hat die Stadtgemeinde eine Kooperation mit der Sozialversicherung, dem Gesundheitsfonds Steiermark, dem Land Steiermark, der Siedlungsgenossenschaft Enns­tal und den ortsansässigen Ärzten fixiert. „Durch das Primärversorgungszentrum hoffen wir, die ärztliche Versorgung von Liezens Bürgern dauerhaft gewährleisten zu können“, so Hausarzt Dr. Rüdiger Altenaichinger, der über die problematische Nachbesetzung der Praxen von pensionierten Landärzten sprach.
Zum anderen wolle man durch das neue Angebot vor Ort die Ambulanzen in den Spitälern entlasten. Die Umbauarbeiten hat man während der Sommermonate anberaumt. Eröffnen will man bereits im Spätsommer bzw. „allerspätestens am 1. Oktober“, so Hausarzt Dr. Gerhard Kummer, der mit Dr. Rüdiger Altenaichinger und Dr. Franz Kotzent eine Gruppenpraxis im neuen Primärversorgungszentrum betreiben wird. „Ich möchte betonen, dass jeder von uns weiterhin seine eigene Arbeit machen wird und auch die Einzelverträge bleiben bestehen, werden jedoch in die Betriebsform der Offenen Gesellschaft zusammengefasst“, so Dr. Gerhard Kummer. Auch Hausbesuche werde man weiterhin anbieten, so der Hausarzt.  
Neue Angebote und Öffnungszeiten
Auf 390 Quadratmeter wird sich das neue Primärversorgungszentrum erstrecken. Im Gegensatz zum jetzigen Ärztezentrum werden die drei Hausarzt-Praxen von Dr. Rüdiger Altenaichinger, Dr. Gerhard Kummer und Dr. Franz Kotzent über einen gemeinsamen An- und Abmeldebereich sowie einen gemeinsamen Warteraum und über ein Akutlabor verfügen.
Neben einer umfassenden hausärztlichen Versorgung samt Lotsenfunktion profitieren Patienten künftig durch erweiterte Chronikerversorgung und therapeutische Leistungen. Zudem wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Versorgung von Diabetes, professionelles Wundmanagement und Geriatrie gelegt. Angebote zur Förderung von Gesundheit und Prävention vor Krankheiten vervollständigen den Versorgungsauftrag. Attraktivere Öffnungszeiten, Optimierung der Arbeitsabläufe und die damit verbundenen kürzeren Wartezeiten sollen eine wesentliche Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung der Patienten bieten. „Wichtig ist, dass die Versorgung der Bevölkerung auch während der Umbauarbeiten aufrecht erhalten wird. Dazu wurden uns von der Stadtgemeinde Liezen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, die sich ein Stockwerk unter dem derzeitigen Ärztezentrum befinden“, so Dr. Altenaichinger.