Polizisten treten für Tierwohl ein

Inspektor Patrick Harb und seine Frau (links) setzen sich gemeinsam mit Gruppeninspektorin Barbara Scheucher (re.) für bedürftige Tiere ein.

Gemeinsam für die gute Sache: Polizisten aus Stainach riefen zur Spendenaktion für das bezirksweit einzige Tierheim und nahmen sogar einen Hundewelpen auf, der einem Betrüger-Paar zum Opfer fiel.

Mitte Dezember forschten Polizisten aus Liezen ein Betrüger-Paar im Alter von 31 und 33 Jahren aus. Der Deutsche und die Österreicherin standen im Verdacht, bundesweit unterschiedlichste Straftaten begangen zu haben, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Bei der Festnahme des Paares wurde ebenso ein Welpe sichergestellt. Traurige Tatsache: Auch der zwölf Wochen alte Hund war Teil der betrügerischen Handlung. Bei der Überstellung des Zwergspitz-Mischlings ins Tierheim nach Trieben hat sich Patrick Harb, Polizeiinspektor in Stainach, „schockverliebt“, wie er sagt: „Der Hund hat mir so leidgetan. Ich hatte von Anfang an eine Verbindung zum kleinen Welpen, sodass ich sofort mit meiner Frau sprach.“ Diese willigte ein, den Welpen vorübergehend aufzunehmen, bis die rechtlichen Belange geklärt sind. Dass die Familie ein Herz für Tiere hat, hat sie bereits zuvor bewiesen: Auch eine Katze aus dem Tierheim Trieben hat bei Polizeiinspektor Harb und seiner Frau ein neues Zuhause gefunden.

Gemeinsam für die gute Sache

Auch auf der Dienststelle in Stainach fand Harb rasch Unterstützer, die sich für das Wohl von Tieren einsetzen wollen. Gemeinsam mit Gruppeninspektorin Barbara Scheucher hat das Paar eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Bei Amtshandlungen kämen sie immer wieder mit hilfsbedürftigen Tieren in Kontakt, so Scheucher, deshalb „wissen wir auch, wie es um die Situation der Vierbeiner in Tierheimen steht. Gemeinsam wollen wir uns daher für die gute Sache einsetzen“, so die 53-jährige Hundebesitzerin. Rasch fanden sich weitere Unterstützer im Bezirk Liezen. „Nachdem sich unser ehrenamtliches Engagement herumgesprochen hat, haben sich bereits sämtliche Polizisten des Bezirkes bereit erklärt, für das einzige Tierheim im Bezirk zu spenden. Auch einige Gemeinden, Organisationen, Firmen und sogar die Bezirkshauptmannschaft in Liezen haben ihre Unterstützung zugesagt. Schulen haben sich zudem bereit erklärt, Tier-Spielzeug im Rahmen von Projekttagen zu basteln“, freut sich Harb.