Neue und progressive Volksmusik

Nächsten Freitag, dem 5. November macht der Südtiroler Herbert Pixner Halt im Ennstal: Öblarner Haus für alle, 20 Uhr. Foto: Hans Johann Danklmayer

Das Herbert Pixner Projekt ist seit Ende Juli wieder auf Tour. Kommenden Freitag, dem 5. November findet das Konzert im Öblarner Haus für alle statt.

Nachdem die Jubiläumstour 2020 des Herbert Pixner Projekts abgesagt werden musste, holt das Ausnahme-Quartett alle verschobenen Termine nach. Die vier Musiker sind wieder unermüdlich in Österreich, Deutschland, Italien und in der Schweiz im Einsatz. Öblarn begleitet den Südtiroler Herbert Pixner schon seit seinen frühen Tour-Anfängen. Damals, noch im Trio, fanden die Zuhörer im Saal des Kunst- & Kulturhauses Platz. Heute füllt das Herbert Pixner Projekt europaweit ganze Hallen. Das außergewöhnliche Musikprojekt aus Südtirol von Multiinstrumentalist, Komponist und Produzent Herbert Pixner, Manuel Randi, Heidi Pixner und Werner Unterlercher zählt zur Zeit zu den erfolgreichsten Acts in der Sparte „neue & progressive Volksmusik“. Jede regionale Zuweisung ist bei diesem Projekt allerdings überflüssig, weil sich damit die Kraft ihrer Performance ohnehin nicht erklären lässt. Die Ausnahmemusiker bauen musikalische Brücken zwischen ihren entlegenen Heimatregionen. Mit verspielt-lasziver Sanftmut, wuchtigen Rock und Bluesriffs, brillianter Technik und extatischer Spielfreude begeistern sie seit Jahren ein immer größer werdendes Publikum.

Euphorie, Energie, Spannung und viel freie Improvisation - das ist die Mischung mit der das Herbert Pixner Projekt das Publikum elektrisiert. Intelligente, authentische Instrumentalmusik mit viel Leichtigkeit in einem famosem Zusammenspiel. Hier werden vielfältige Klangteppiche gewoben, es ist Platz für sanfte Melancholie und auch für vor nichts Halt machenden Ausbrüchen. Minimalistisch, schroff, episch und sehr ansprechend klingt das.

Das ist frei, ungezähmt, teils elegant zurückhaltend, teils so leidenschaftlich fordernd, dass man fast vergisst, dass live nur vier Personen auf der Bühne sitzen. So soll Musik klingen in einer Welt, in der sich die Grenzen nicht klar ziehen lassen. In der alles auseinander zu fallen scheint und doch alles irgendwie zusammengehört.

Eintrittskarten sind bei allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen sowie auf oeticket.com verfügbar.