Naturschutzpreis für Ennstaler Bienenprojekt

Dem WIKI Kindergarten Donnersbachwald wurde der Naturschutzpreis „Die Brennnessel“ überreicht.

„Die Brennnessel“ – so nennt sich der größte österreichische Naturschutzpreis, den kürzlich junge Naturschützer aus dem WIKI Kindergarten Donnersbachwald errungen haben.
Für die Kleinen war das der Auftakt zu ihrem ehrgeizigen Projekt, das sie „Aus dem Rüssel in die Schüssel“ nannten. Begleitet wurden die Mädchen und Buben von ihren zwei Pädagoginnen Bettina Grüsser und Sandra Pöltl sowie auf biologisch fachlicher Seite von der Biologin und Imkerin Claudia Plank.
Im Grunde dreht sich alles um das wertvolle Naturprodukt Honig, denn tagtäglich lassen sich die Mädchen und Buben bei der „gesunden“ Jause auch den Honig aus der Region gut munden. Aber ohne Fleiß kein Preis: Sie müssen vorher gemeinsam mit ihren Betreuerinnen erkunden, was alles dahintersteckt, damit dieses Naturprodukt auf ihren Butterbroten und in ihren Müslischalen landet. Dazu, wie das Ganze auch mit dem Leben anderer Insekten zusammenhängt, die sich auf unseren Wiesen tummeln. Da heißt es für die jungen Forschenden, dem Ganzen genau auf den Grund zu gehen. Sie durften zuvor neugierige Blicke in den Bienenstock werfen, das faszinierende Leben der Bienen unter die Lupe nehmen, aber auch andere Insekten wie Hummeln und Schmetterlinge beobachten.
Das Projektteam will nach Aussage von Claudia Plank auch einen aktiven Beitrag für die faszinierenden Kleinlebewesen leisten. Gleich zu Beginn wird der Kindergarten gemeinsam mit großen und kleinen Händen zu einer blühenden und summenden Oase erweckt, die das Zuhause für viele kleine Krabbeltiere werden soll. Rund zwei Hektar, also 20.000 Quadratmeter, im Tal und am Berg sollen dabei in blühende Wildblumenwiesen umgewandelt werden. Nicht nur mit Rat sondern auch mit Tat und Beistellen von Sämereien, Gerätschaften und Taten brachten sich Saatgut Roman Schaffer, der Bienenzuchtverein Irdning, die HBLFA Raumberg-Gumpenstein, die Riesneralm-Bergbahnen, die Oxenalm, der Tourismusverband Grimming-Donnersbachtal sowie auch Eltern, Geschwister und Großeltern ein.
Alle diese Aktivitäten rund um das ambitionierte Naturschutzprojekt im Donnersbachtal wer-den von der Stiftung „Blühendes Österreich“ gefördert. Das und fleißiges Mitarbeiten brachte den stolzen Preis „Die Brennnessel“ als größten Naturschutzpreis ins Tal. Der Preis ist mit 3100 Euro dotiert und wurde den drei Projektleiterinnen Bettina Grüsser, Sandra Pöltl und Claudia Plank im Rahmen einer festlichen Gala in Wiener Neudorf überreicht. Dort wurden unter 100 Einreichungen aus ganz Österreich die 24 herausragendsten gekürt. In Donnersbachwald, dem Preisträgerort, ist man natürlich riesig stolz über den Erfolg.