Liezens Schulzentrum feierte Jubiläum

Direktor Wolfgang Lechner (re.) lud zur Jubiläumsfeier der BHAK und BHAS nach Liezen. Zu seinen Ehrengästen zählte auch sein Vorgänger Reinhard Stockinger.

Vor 60 Jahren wurde das Bundesschulzentrum in Liezen eröffnet. Anlässlich des runden Geburtstags von BHAK und BHAS wurde zum Feiern und zur Reise durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Schule eingeladen.  
Schüler, Lehrer, Ehrengäste – alle waren gekommen, um kurz vor Weihnachten eine Schulgründung zu feiern, die bereits auf das Jahr 1960 zurückgeht. In diesem Jahr hatten die Bemühungen von Liezens Stadtpolitiker Erfolg und der Standort der Handelsschule wurde von Admont nach Liezen verlegt. Wie wichtig die enge Verbindung zwischen Schule und Stadtgemeinde auch heute noch ist, betonte Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner, die als Ehrengast an den Feierlichkeiten teilnahm. Ebenso wie die einstigen Direktoren Reinhard Stockinger, Josef Ahornegger und Simon Pichlmayer, die den Kurs der Schule maßgeblich mitgestaltet haben. Heute ist die Bildungseinrichtung in Liezen die zweitgrößte Handelsakademie der Steiermark. Geleitet wird sie von Direktor Wolfgang Lechner, der die Veranstaltung moderierte und den Blick nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Gegenwart und Zukunft des Schulzentrums schweifen ließ. Dass die schulische Ausbildung mit wirtschaftlichem Schwerpunkt eine gute Basis für beruflichen Erfolg bildet, zeigte sich auch an so manchem prominenten Absolventen. Einer davon ist Mario Brandmüller, der sich ebenfalls in die Gruppe der Redner gesellte. Erst kürzlich wurden der Marketingleiter des Benediktinerstiftes Admont und sein Team mit dem Staatspreis PR für das beste Marketingprojekt des Landes ausgezeichnet.