Langläuferin Anna Maria Schrempf auf Erfolgskurs

Anna Maria Schrempf ist Ramsaus Nachwuchshoffnung im Langlauf.

Ramsaus Langlaufnachwuchshoffnung Anna Maria Schrempf kann eine gute Zwischenbilanz in der diesjährigen Wintersaison ziehen.
Nachdem sie bereits im Jahr zuvor durch teils sensationelle Erfolge als Jugendliche in der allgemeinen Damenklasse ins nationale Rampenlicht gestoßen war, wurde Anna Maria Schrempf vom ÖSV in den C-Kader aufgenommen. Und dieses Vertrauen rechtfertigte sie im bisherigen Verlauf der Saison in vollster Weise. Nach einer optimalen Saisonvorbereitung, vor allem am heimatlichen Dachsteingletscher, startete sie in einem internationalen Bewerb in Obertilliach mit einem Sieg und einem 2. Platz. Wie gut sie in Form ist, zeigte sich auch zwei Wochen später: Auf der WM-Strecke von Seefeld holte sie sich den Sieg beim Austriacup. Nach einer kurzen Weihnachtspause ging es in Planica mit einem 2. Platz in der U16 weiter, was gleichzeitig den 3. Gesamtrang bei den Damen bedeutete. Bei der folgenden „Tour de Ramsau“ bestritt sie ihr bislang längstes Rennen und überquerte als schnellste Teilnehmerin die Ziellinie.
Das eigentliche Saison-Highlight folgte dann in Norwegen. Am legendären Holmenkollen kämpften 5000 junge Langläufer um Sieg und Platzierungen. Mittendrin die junge Ramsauerin. Bei schwierigen Bedingungen, ohne Einlaufen und Skitestmöglichkeit, denn in Oslo herrschte akuter Schneemangel, wurde sie am Samstag Zweite über 5 km Skating, was als Rang 3 aller weiblichen Teilnehmer gewertet wurde. Dritte wurde sie auch am darauffolgenden Sonntag im Klassik-Rennen. Was diese Platzierungen unter tausenden Konkurrentinnen im langlauferprobten Norwegen bedeuten, kann jeder verstehen, der sich mit diesem Sport beschäftigt. Nur eine Woche später erkämpfte sie in Reit im Winkl die Tagesbestzeit beim Deutschland-Pokalrennen.
Bei Anna Maria Schrempf beweist sich der Satz, „dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist steckt“ in ganzem Ausmaß. Seit Herbst 2019 besucht sie die Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski in Bad Hofgastein, denn eine solide kaufmännische Ausbildung und eine sportliche Karriere bedeuten für die junge Frau aus Ramsau keinen Widerspruch. Besonders stolz ist sie drauf, „dass ich als einzige Nordische in dieser Schule sein darf und damit Sport und Schule verbinden und meinen Traum leben kann“, so Anna Maria Schrempf.