Klarer Sieg für Wörschach im Spitzenspiel gegen die SC-Juniors

Harte Zweikampfduelle lieferten sich die Kicker im Spitzenspiel Wörschach gegen SC Geomix Juniors Liezen. Wörschachs Kapitän Marco Stadler (links) im Kampf mit Liezens Nikola Ostojic.

Erster Saisonsieg für das Irdninger Zweierteam
Im Spitzenspiel der vergangenen Runde feierte Tabellenführer Wörschach gegen Verfolger SC Geomix Juniors Liezen einen klaren 3:0-Sieg. Die Liezener Youngsters starteten gut in die Partie und fanden in der Anfangsphase auch zwei Riesenchancen auf den Führungstreffer vor. Mit Fortdauer des Spiels kamen die Hausherren aber immer besser in Fahrt und übernahmen so auch das Kommando am Rasen. Die Entscheidung in dem Match fiel dann binnen acht Minuten. Mit einem Doppelpack in der 26. und 29. Minute brachte Thomas Lemmerer den Leader mit 2:0 in Front. Christoph Strimitzer erhöhte in der 34. Minute auf 3:0 und das war gleichzeitig die Vorentscheidung in der Partie. Die Gäste konnten im weiteren Verlauf keine Akzente mehr setzen und so steuerte Wörschach einem sicheren Sieg zu. Mit dem sechsten Erfolg im ebensovielten Spiel machte die Zernig-Elf einen großen Schritt in Richtung Herbstmeistertitel.
Die Ausseerland Juniors fügten Wald zu Hause die erste Saison­niederlage zu. Nach einem 0:0-Pausenstand erzielte Sven Udo Landl in der 53. Minute die Führung für die Gäste. David Tadic glich 13 Minuten später mit einem Bomben-Weitschuss zum 1:1 aus. In den letzten 20 Minuten kämpften die jungen Ausseer beherzt und wurden dafür in der Nachspielzeit auch belohnt. David Otter, seines Zeichens Torschütze vom Dienst, erzielte mit einem Elfmetertor den vielumjubelten Siegestreffer zum 2:1-Endstand.
Stein/Enns führte auf eigener Anlage gegen Tauplitz nach 57 Minuten mit 4:1 und steuerte damit einem klaren Sieg zu. Doch die Tauplitzer bäumten sich in der letzten halben Stunde noch einmal auf und holten so Tor um Tor auf. Martin Schachner, der bereits den ersten Treffer der Gäste erzielte, verkürzte in der 74. Minute auf 4:2 und acht Minuten vor dem Schlusspfiff gelang Tamas Csemez der Anschlusstreffer zum 4:3. In der Nachspielzeit donnerte dann Domink Hainzl einen Freistoß zum 4:4-Ausgleich ins gegnerische Gehäuse. Stein/Enns-Spieler Bernhard Schachner war nach dem Unentschieden natürlich sauer: „Dieses Remis ist bitter und enttäuschend. Wenn du 4:1 führst, musst du das Spiel gewinnen.“ Tauplitz gab damit nach zwei deutlichen Niederlagen ein kräftiges Lebenszeichen von sich.
Über den ersten Saisonsieg durfte Irdning II im Kellerduell gegen die SG Pruggern/Gröbming II jubeln. Die Irdninger gingen durch Philipp Mellem und Dominic Terzic zweimal in Führung, aber Jonathan Danklaier sowie Noel Gruber-Pfandl glichen ebenso aus. Mit zwei Toren in der letzten halben Stunde fixierte Philipp Mellem dann den Premierensieg für sein Team. Die jungen Irdninger gaben damit auch die rote Laterne an Pruggern/Gröbming II ab.
Bad Mitterndorf II gewann in Selzthal überraschend mit 3:0 und überholte damit den Gegner in der Tabelle.
Vorschau 1. Klasse Enns
Mit dem Spiel SG Pruggern/Gröbming II gegen die FC Ausseerland Juniors (Beginn 18.30 Uhr) wird die 8. Runde am heutigen Freitag eingeleitet. Die jungen Ausseer gehen als klare Favoriten in das Match und werden nichts anbrennen lassen. Drei Partien finden am morgigen Samstag mit Beginn um 15 Uhr statt. Der Drittplatzierte SV Wald empfängt zu Hause ESV Lok Selzthal. Nach der unerwarteten Niederlage gegen die Ausseerland Juniors können sich die Walder im Kampf um den Titel keine Fehlzündung mehr erlauben. Die Selzthaler sind eine wankelmütige Mannschaft, bei der Licht und Schatten laufend wechseln. Zum Aufpassen ist es für Wald auf alle Fälle.
Bad Mitterndorf II spielt zu Hause gegen Stein/Enns. Ein Favorit ist in der Partie schwer auszumachen. Aufgrund des Heimvorteils und des letzten Sieges in Selzthal sind die jungen Bad Mitterndorfer wahrscheinlich leicht im Vorteil.
Das dritte Match am Samstag lautet Tauplitz gegen St. Martin/Gr. In diesem Spiel wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Tagesform entscheiden. Am Sonntag Vormittag wird die 8. Runde mit der Partie Irdning II gegen die SC Geomix Juniors Liezen (Beginn 11 Uhr) abgeschlossen. Alles andere als ein Sieg der jungen Liezener wäre wohl eine große Überraschung.