Im Zeichen der Blasmusik

Das Polizeiorchester Bayern unter dem Dirigenten Johann Mösenbichler eröffnete am Dienstag die Mid Europe in Schladming. Foto: Herbert Raffalt

Noch bis zum Samstag treffen sich beim Musikfestival „Mid Europe“ mehr als 2000 Musiker aus aller Welt. Im Rahmen der Eröffnungsfeier am Dienstag wurde Landeshauptmann Christopher Drexler zum Kulturbotschafter der Mid Europe ernannt.

Auf der Jubiläumsgala zum Festivalstart im Congress Schladming spielte das Polizeiorchester Bayern unter Dirigent Johann Mösenbichler mit der Sopransolistin Caroline Adler. Die offizielle Eröffnung nahm Landeshauptmann Christopher Drexler vor: „Seit mittlerweile 25 Jahren leistet die Mid Europe einen bemerkenswerten Beitrag zum kulturellen Leben in der Steiermark. Durch die Bandbreite an internationaler Blasmusik wird einmal mehr sichtbar, dass die Musik ein Klebstoff der Gesellschaft ist.“ Die Ernennung zum Kulturbotschafter sei für ihn eine besondere Ehre.

Das Festival ist seit 25 Jahren stetig gewachsen, auch große internationale Orchester scheuen inzwischen keine Kosten und Mühen, um dabei zu sein und sich präsentieren zu können. „So bietet die Mid Europe ein breites musikalisches Spektrum, es ist wirklich für jeden etwas dabei“, sagt Kurt Pfleger, Leiter des Organisationskomitees. „Ein absolutes Highlight für mich ist das Weltjugendblas­orchester mit zwei Konzerten am Mittwoch und am Samstag. Junge Menschen aus aller Welt treffen sich in Schladming, musizieren, kommunizieren und schließen Freundschaften – unabhängig von Nationalität, Religion und Sprache.“

Dem schließt sich auch Johann Mösenbichler, künstlerischer Leiter der Mid Europe, an: „Die musikalische Vielfalt ist so groß wie die Unterschiede der Menschen –und dennoch können Menschen, die sich sprachlich nicht verstehen und unterschiedlichste Wurzeln haben, ganz wunderbar miteinander musizieren und damit etwas sehr Großes erreichen.“

Das Musik-Festival dauert noch bis morgen, Samstag, und findet seinen Abschluss mit dem Weltjugend­blasorchester im Congress.