Herbstmeistertitel für den SV Stein

Großer Jubel beim SV Stein über den Herbstmeistertitel. Foto: Christian Ofner

St. Martin gibt ein kräftiges Lebenszeichen von sich.

300 Zuschauer wollten sich das Spitzenspiel um den Titel eines Winterkönigs in der 1. Klasse Enns zwischen Wörschach und Stein/Enns nicht entgehen lassen. Die Fußballfans sahen dann auch ein spannendes Spiel mit fünf Toren, wobei die Steiner Anhänger letztendlich jubeln konnten. In der ersten Halbzeit agierten die Hausherren aggressiver und gingen so auch mit einer 2:1 Führung in die Pause. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch Rene Gerhard Gutmann in der 30. Minute brachten nur Augenblicke später Christoph Strimitzer und Janos Toth die Hausherrn binnen einer Minute in Front. In der zweiten Halbzeit kamen die Steiner besser ins Spiel und setzten diesen Aufschwung auch in Tore um. Zunächst glich Rene Gerhard Gutmann in 64. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 aus und vier Minuten vor dem Schlusspfiff verwertete Daniel Schönleitner einen Foulelfmeter zum glanzvollen 3:2 Erfolg.

Mit einem Sieg im morgigen auswärtigen Nachtragspiel gegen die SC Geomix Soccer Juniors Liezen II könnte Wörschach den Abstand zu Stein/Enns auf einen Punkt verkürzen.

Unerwartet schwer zu kämpfen hat ESV LOK Selzthal um beim Tabellenvorletzten WSV Eisenerz um mit 3:2 erfolgreich zu bleiben. Die LOK-Elf lag bis eine Viertelstunde vor Schluss mit 0:2 zurück, ehe sie die Partie durch Tore von Yannik Galle, Marc Justich und einem Eigentor noch zu ihren Gunsten drehen konnten.

Im Duell der Zweiermannschaften behielt ATV Irdning II gegen Bad Mitterndorf II mit 1:0 die Oberhand. Das Goldtor erzielte Simon Grundner in der 20. Minute. Nach zwei hohen Niederlagen konnte St Martin mit dem 2:0 Heimsieg gegen die Ausseerland Juniors wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Rottenmann II behielt in einem trefferreichem Match zu Hause gegen die SG Pruggern/Gröbming mit 5:3 die Oberhand. Für die SVR Youngsters warten nun mit den Partien gegen Tauplitz (Samstag, 23. Oktober, 15. Uhr, auswärts) und den SC Geomix Juniors Liezen II (Dienstag 26. Oktober, 14. Uhr, heim) noch zwei Nachtragsspiele. Das Spiel SC Geomix Juniors Liezen gegen Tauplitz wurde wegen Nichtantreten der Gäste mit 3:0 für die Liezener strafverifiziert.