Her mit der alten Normalität!

Fotoquelle: AdobeStock

Seit zwei Monaten sind es scheinbar die medizinischen Experten, die die laufenden Vorschriften und auch die Lockerungen verantworten. Dabei gewinnt man immer stärker den Eindruck, dass man es mit der Vorsicht auch übertreiben kann. Angesichts von kaum mehr tausend Erkrankten in ganz Österreich und zahlreichen Bezirken, in denen es gar keinen Fall mehr gibt, müsste jetzt der Zeitpunkt gekommen sein, zur Normalität zurückzukehren. Und zwar zur „alten“ Normalität.
Dank der vorbildhaften Umsetzung der Vorschriften durch die Bevölkerung ist Österreich insgesamt sehr glimpflich durch die Pandemie gekommen. Allerdings nur, was die Gesundheit betrifft. Die Wirtschaft hingegen liegt am Boden und jeder Tag, an dem die Einschränkungen bestehen bleiben, ist ein verlorener Tag. Zahlreiche Branchen leiden auch jetzt noch unter massiven Umsatzeinbußen und können unter den aktuellen Voraussetzungen auch ihr altes Beschäftigungsniveau nie und nimmer erreichen.
Wenn man zudem bedenkt, dass Deutschland schon bei unter 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern die Lockerungen durchzieht, muss in Österreich mehr möglich sein. Die Grundregeln Abstand halten und Händewaschen hat inzwischen jeder im Blut, aber die meisten anderen Vorschriften sollten Empfehlungen weichen. Wir brauchen keine Masken und Zugangsbeschränkungen mehr, sondern eine große Portion von unserer alten Normalität. Wir haben wirklich genug ertragen, jetzt ist es an der Zeit, unsere Freiheit zurückzufordern. Sofort!