Heimische Langlaufjugend im Goldrausch

Die Youngsters vom WSV Ramsau und WSC Bad Mitterndorf konnten bei den diesjährigen Jugendmeisterschaften im Langlauf punkten.

In Bad Mitterndorf gingen vom 1. bis zum 4. Februar die österreichischen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Langlauf über die Bühne.

Die ÖSJM begannen an Tag 1 mit dem Sprint auf den Sportloipen in Bad Heilbrunn. Am Start standen nicht weniger als 186 Nachwuchstalente aus ganz Österreich. Für den WSV Ramsau am Dachstein holte Julius Baier Gold in der Kategorie Schüler I m. Aus dem selben Verein konnten sich Finn Hammerer die Goldene und Matvej Ermolov Bronze in der Kategorie Schüler II m. sichern. Ebenso stark präsentierte sich die Jugend: Marie Schrempf holte für den WSV Ramsau Gold (Jugend I w.) und Hannah Galler Bronze. Bei den Burschen siegte in der selben Kategorie Georgii Ermolov (WSV Ramsau). Marta Majetny (WSV Ramsau) stand als Vertreterin der Jugend II w. ganz oben am Stockerl.

Starke Leistungen im Einzel

Auch im Einzel konnte der WSV Ramsau punkten: Julius Baier holte sich Silber (Schüler I m.), Finn Hammerer Gold (Schüler II m.), Marie Schrempf Silber (Jugend I w.), Louisa Schrempf Bronze (Jugend I w.) und Georgii Ermolov Gold (Jugend I m.). Einen Sieg im Einzel gab es auch für Bad Mitterndorf: Katharina Fuchs vom WSC Bad Mitterndorf holte sich Gold in der Kategorie Jugend II w.

Zwei Goldene im Staffelbewerb

Der dritte und letzte Wettkampftag der diesjährigen ÖSJM stand im Zeichen der Staffelbewerbe: 55 Teams aus allen neun Bundesländern kämpften dabei um die Medaillen. Auch hier konnten die Sportlerinnen und Sportler aus dem Bezirk Liezen punkten. Matevej Ermolov, Mathias Fischbacher und Finn Hammerer holten Gold für die Steiermark (Schüler m.). Ebenso Gold gab es für Marie Schrempf, Katharina Fuchs und Louisa Schrempf (Jugend w.).

back-to-top