Große Erfolge beim Landesblumenschmuckbewerb

Allen Grund zum Jubeln: Haus im Ennstal und Weißenbach bei Haus gewannen die Platin-Flora als „Schönster Markt“ und „Schönste Katastralgemeinde“. Foto: Landesblumenschmuck

Der Bezirk Liezen zählt zu den großen Abräumern beim diesjährigen Landesblumenschmuckbewerb. Unzählige Auszeichnungen haben Gemeinden, Privatpersonen, Gewerbebetriebe sowie Gaststätten und Hotels abgeräumt. Darunter auch einige in Gold und Platin.

Mehr als 37.000 Blumenbegeisterte haben in diesem Jahr am Landesblumenschmuckbewerb teilgenommen, ein Bewerb, der bereits seit vielen Jahren das Bild der Steiermark prägt und weit über die Grenzen Österreichs bekannt ist. Neu ist das Auszeichnungssystem durch sogenannte „Floras“, eine Bewertung, die den öffentlichen Bewerb betrifft und unter anderem eine jährliche Teilnahme sowie gleiche Auszeichnungen in derselben Kategorie ermöglicht. Der Abschluss des bereits 61. Landesblumenschmuckbewerbs ging Corona-bedingt im kleinen Rahmen auf Burg Obervoitsberg über die Bühne. An diesem Tag wurden die Sieger gekürt und die Urkunden überreicht.

Gold für Liezen

Für die Stadtgemeinde Liezen ist der Landesblumenschmuckbewerb ein jährlicher Fixpunkt. Die Herausforderung am Gestalten besonderer Blumenarrangements liege in der immer neuen Zusammenstellung von Blumenampeln, Trögen und Beeten sowie der Gestaltung der Kreisverkehre und der Bepflanzung der öffentlichen Gebäude und Einrichtungen, teilt man aus dem Rathaus mit. Ein Aufwand, der sich offensichtlich lohnt: Die neue Leiterin der Städtischen Gärtnerei, Julia Schachinger, hat es gemeinsam mit ihrem Team geschafft, auch heuer besondere Akzente zu setzen und so die fünf Floras für Liezen zu gewinnen. Die Auszeichnung zur „Schönsten Stadt“ nahm Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner entgegen: „Ich bin unglaublich stolz auf unser gesamtes Team, das es auch heuer in diesem schwierigen Jahr geschafft hat, die Stadt so unglaublich schön mit Blumenschmuck zu gestalten. Ich danke allen für diesen besonderen Einsatz.“

Bad Aussee ist schönste Stadt

Mit ebenso fünf Floras und dem Titel „Schönste Stadt“ wurde Bad Aussee ausgezeichnet. Ein Titel, den sich die Stadt mit Knittelfeld, Leoben, Liezen und Voitsberg teilt. Die Höchstbewertung erhielt Bad Aussee bereits zum fünften Mal. Für Bürgermeister Franz Frosch eine wunderschöne Bestätigung für die Arbeit des Wirtschaftshofes unter der Leitung von Josef Schobegger: „Ich freue mich sehr, dass sich unsere Stadt so schön präsentiert und unsere Kurparkgärtner vom Wirtschaftshof eine so schöne Auszeichnung für ihre Arbeit erhalten haben“, wie er stolz erklärt. Verantwortlich für die Blütenpracht sind Angelo Egger, Wolfgang Küßler, Michael Haunold und Günter Moser, die eindeutig über einen grünen Daumen verfügen.

Platin für Haus und Weißenbach

Auch in Haus im Ennstal und in Weißenbach bei Haus ist die Freude groß: Zum 10. Mal in Folge holt man sich die Höchstbewertung und somit die Platin-Flora als „Schönster Markt“ und  „Schönste Katastralgemeinde“. Heuer nahm erstmals Stefan Knapp als neuer Bürgermeister von Haus im Ennstal diese Auszeichnung entgegen: „Ich freue mich, dass wir zweimal Platin in unsere Gemeinde holen konnten“, so Knapp, der betont: „Vielen Dank und herzliche Gratulation an alle, die das ermöglicht haben. Der Blumenschmuck in der gesamten Marktgemeinde Haus ist ein großer Publikumsmagnet für unsere Gäste und eine Freude für alle Einheimischen, in einer so wunderschönen Gemeinde leben zu dürfen.“ Auch Blumenschmuckverantwortliche Michaela Schnepfleitner ist überglücklich, hebt jedoch die schwierigen Vorgaben durch Covid-19 hervor, die zum einen die Kosteneinsparungen der Gemeinde und zum anderen das Fehlen eines großen gemeinsamen Festes betreffen.

Sieger im Überblick

Schönste Stadt: 5 Flora: Bad Aussee, Liezen. Schönster Markt: 5 Flora: Haus im Ennstal, 4 Flora: Kammern, 3 Flora: Kalwang. Schönste Katastralgemeinde oder Ortsteil: 5 Flora: Donnersbach (Irdning-Donnersbachtal); Weißenbach (Haus im Ennstal). 4 Flora: Mößna (Sölk). 3 Flora: Fleiß (Sölk).

Besondere Leistungen mit zwei Floras im öffentlichen Bewerb: Mesnerhaus mit Blumeninsel, Laterne und Bushütte in St. Nikolai (Sölk).

Häuser mit Vorgarten: Silber:

Therese und Joseph Schnedl, Mitterberg-Sankt Martin; Elfriede Zötsch, Kammern im Liesingtal. Bronze: Gabriele Atzlinger, Mitterberg-Sankt Martin; Renate Baumann, Kammern im Liesingtal; Claudia Bicek, Wald am Schoberpaß; Guido Steinwender und Gabriele Mader, Kammern im Liesingtal; Wilma Heiß, Mitterberg-Sankt Martin; Alfred Hufnagel, Wald am Schoberpaß; Sonja Kummer, Liezen; Beate Lampel, Oberhaus-Lehen (Haus im Ennstal); Anna Maierl, Sankt Martin am Grimming; Brigitte Mayer und Ingrid Markert, Großsölk; Paula Moser, Haus im Ennstal; Fini Nachbagauer, Wildalpen; Maria Peer, Mitterberg-Sankt Martin; Christa Peer, Sankt Martin am Grimming; Andrea Reingruber, Öblarn; Irmgard Reißner, Kammern; Elfriede Reiter, Pichl-Preunegg; Karoline Roiderer, Mitterberg-Sankt Martin; Genoveva Sandtner, Rohrmoos-Untertal; Helga Schranz, Sankt Martin am Grimming; Monika Seggl, Oberhaus-Lehen (Haus im Ennstal); Christel Sprung, Kammern im Liesingtal; Birgit Strajhar, Wald am Schoberpaß; Gabriele Sumann, Haus im Ennstal; Zita Wandratsch, Sankt Martin am Grimming; Waltraud Wieser, Ruperting-Höhenfeld (Haus im Ennstal). Teilgenommen: Brigitta Gruber, Wald am Schoberpass.

Balkon-,Terrassen- und Fensterschmuck: Gold: Silke Gerhardter, Ruperting-Höhenfeld (Haus im Ennstal). Silber: Nicole Erlbacher, Weißenbach (Haus im Ennstal). Bronze: Ingrid Etschbacher, Weißenbach (Haus im Ennstal); Angelika Ettlmayr, Öblarn; Martina Gaisbauer-Emberger, Haus im Ennstal; Ingrid Ringhofer, Oberhaus-Lehen (Haus im Ennstal); Claudia Schwarzlechner, Donnersbach; Margarete Speer, Oberhaus-Lehen (Haus im Ennstal); Karl u. Inge Stocker, Ruperting-Höhenfeld (Haus im Ennstal); Lydia Stocker, Ruperting-Höhenfeld (Haus im Ennstal); Margarete Winter-Knaus, Oberhaus-Lehen (Haus im Ennstal). Anerkennung: Haus Gerhardter, Roswitha Gerhardter, Rohrmoos-Untertal.

Bauernhöfe: Bronze: Gertrud Bamminger, Liezen; Manuela Danklmayer, Seilhof, Weißenbach (Haus im Ennstal); Margarete Gruber, Linharterhof, Weißenbach (Haus im Ennstal); Gertrud Haas, Kammern im Liesingtal; Margarete Knaus, vlg. Finsterlhof, Rohrmoos-Untertal; Ilse und Maria Kühberger, Kammern im Liesingtal; Ernestine Schweiger, vlg. Christerbauer, Sankt Martin am Grimming; Anita Zach, Öblarn. Annerkennung: Michaela Schneeberger, Wald am Schoberpaß.

Bauernhöfe in steiler Lage: Silber: Elfriede Schrempf, Fresoldhof, Pichl-Preunegg. Bronze: Silvia und Anna Maria Kahr, Großsölk.

Gärten und Schaugärten: Bronze: Silvia Birnbaum, Wildalpen; Renate Safratmüller, Liezen. Teilgenommen: Dorothea Kaiser, Mößna (Sölk).

Gaststätten und Hotels: 5 Flora: Natur- und Wellnesshotel Höflehner, Gertrude Höflehner, Ruperting-Höhenfeld (Haus im Ennstal). 4 Flora: Panoramahotel Gürtl, Peter Gürtl, Haus im Ennstal. 3 Flora: Gerlinde Fink, Wald am Schoberpaß; Hotel Cafe Hermann, Theresia Gerhardter, Pichl-Preunegg; Familienhotel Austria, Rosi und Heinz Hutegger, Rohrmoos-Untertal; Landhotel Kolb, Carmela Kolb, Haus im Ennstal; Tauernalm, Perner, Rohrmoos-Untertal; Margret Seebacher, Rohrmoos-Untertal; Heißhof, Sieder, Pichl-Preunegg; Gasthof Brunner, Warter, Pichl-Preunegg; Schröckerhof, Wieser, Schladming; Appartement Kristall, Wieser, Schladming. 2 Flora: Gasthof Arracher, Dietlinde Arracher, Liezen; Gasthof Leitner, Mario Leitner, Wald am Schoberpaß; Feldlhof, Christine Rettenbacher, Schladming.

Gewerbebetriebe: 5 Flora: Installation, Astrid Erlbacher, Schladming. 3 Flora: Museum Hochquellenwasser Wildalpen, Karin Gulas, Wildalpen; Gäste- und Seminarhaus Sölkstubn, Agnes Lemmerer, Mößna (Sölk); Veronika Mayer, Sölk.

Besondere Leistungen im privaten Bereich: Blumenmeer von Schladming, Familie Roswitha und Josef Gerhardter, Schladming; Marktbürgerplatzl, Marktbürgerschaft Haus; Gartenparadies am Lärmschutzwall, Frau Gertrud Stocker, Ruperting-Höhenfeld (Haus im Ennstal). Anerkennung: Steiermarkherz am Birkenweg, Genoveva Sandtner, Rohrmoos-Untertal; Ingrid Schütter, Oberhaus-Lehen (Haus im Ennstal).