Gröbminger Land setzt auf Klima-Bewusstseinsbildung

In der Fachschule Gröbming wird für drei Jahre ein Klimaschulprojekt umgesetzt. Foto: Ennstaler/Stephan Fuchs

Die Klima- und Energiemodellregion Gröbming bekennt sich mit ihren Projekten klar zum Klimaschutz. Modellregionsmanager Ernst Nussbaumer sprach mit dem „Ennstaler“ über geplante Aktionen. Neben dem Gröbminger E-Car-Sharing, welches mit Juni startete, werden künftig eigene Klimafilmtage veranstaltet. In der Fachschule Gröbming geht außerdem ein dreijähriges Schulprojekt an den Start.
Von 22. bis 24. Oktober organisiert die Klima- und Energiemodellregion in Kooperation mit der Marktgemeinde Gröbming und der Familie Dirninger eigene Klimafilmtage im Gröbminger Kino. An drei Vormittagen werden lehrreiche Filme für Schüler zum Klimawandel gezeigt, am Abend gibt es Vorstellungen für Eltern, Päd­agogen und Interessierte. Die Themen sind aktuell und spannend und beschäftigen sich mit der Energiewende. Am Eröffnungstag werden Beispiele rund um die Erde gebracht, die Lösungen und Best-Practice-Beispiele aufzeigen. In der anschließenden Expertendiskussion geht es um den Klimawandel als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und seine noch vielfach unterschätzten Folgen. „Die Politik darf im Klimaschutz nicht säumig sein. Eine große Bedeutung haben hier die Gemeinden. Vorbildkommunen setzten sichtbare Maßnahmen und zeigen auf, wie es gehen kann“, appelliert Ernst Nussbaumer. Ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und ein Wandel im Lebensstil sind dabei unvermeidlich. Österreich ist als alpines Land von der Klimaerwärmung besonders hart getroffen. Die Leidtragenden sind in allen Bereichen zu finden, vor allem in der Land- und Forstwirtschaft, in Ökosystemen, der Biodiversität, aber auch im Tourismus und Gesundheitssystem. Die ökonomischen Auswirkungen extremer Wetterereignisse sind bereits jetzt erheblich und haben in den vergangenen drei Jahrzehnten stark zugenommen.
Klima-Schulprojekt
Im Herbst startet, in Zusammenarbeit mit Klimabündnis Steiermark und dem Klimafonds, ein Schulprojekt in der Fachschule Gröbming. Dabei werden die Schüler der ersten Klasse drei Jahre begleitet und für die Themen Klima, Klimawandel und Energieverbrauch sensibilisiert. Die Klimaschule setzt sich mit Problemen im Bereich Klimaveränderungen auseinander und erörtert, wie sich beispielsweise die Vegetation in unserer Region verändert oder welche Gefahren und Vorteile der Klimawandel bringt. Die Schüler lernen außerdem den Umgang mit Energie und diese auch sinnvoll zu sparen. Themen wie bewusste Ernährung, Energieeffizienz und erneuerbare Energiequellen sollen durch das Projekt langfristig in den Unterrichtsinhalt Eingang finden. Ziel ist es, gemeinsam mit Lehrern sowie Schülern und ihren Familien über die Phänomene, Ursachen und Auswirkungen der Klimaveränderung und den Treibhauseffekt zu diskutieren. Nach Projektende gibt es neben einer Klimaschulen-Zeitung auch eine Veranstaltung mit Präsentation der Ergebnisse und Erkenntnisse.
E-Carsharing
In Kooperation mit dem Tourismusverband Gröbminger Land ist es gelungen, eine flexible und umweltfreundliche Mobilitätslösung für Einheimische und Touristen zu erarbeiten. Neben dem Wissen, umweltfreundlich unterwegs zu sein und nachhaltig zu agieren, nutzen bereits zahlreiche Einheimische und Touristen den Gröbminger E-Flitzer, einen Renault Zoe. Am Hauptplatz wartet das Fahrzeug auf seine Übernahme. Durch den einfachen und unkomplizierten Verleih profitiert der Urlaubsgast und der Einheimische von diesem Angebot. „Der E-Flitzer hat sich nach zwei Monaten zum Erfolgsprojekt entwickelt. Maßgeblich verantwortlich dafür ist die gute Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Gröbminger Land“, so Regionsmanager Ernst Nussbaumer. Die geschulten Mitarbeiter im Tourismusbüro helfen, um den Fahrern ein lautloses Fahrvergnügen zu ermöglichen. Dabei wird natürlich auch den Covid-19-Vorschriften Genüge getan.
Radiosendungen
„Neue Energie im Ennstal“ ist eine von Ernst Nussbaumer gestaltete Sendereihe bei Radio Freequenns zu allen Themen im Bereich Klimaschutz. Der Regionsmanager lädt jeden ersten Mittwoch im Monat von 11 bis 12 Uhr energiepolitisch wichtige Stakeholder des Bezirkes, aber auch Leute von der Straße zum Livegespräch. „Durch das Projekt ,Neue Energie im Ennstal‘ haben wir nun die Möglichkeit, unsere Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Ob E-Carsharing, Filmvorführungen, Maßnahmen der KEM Gröbming oder unsere Klimaschulprojekte, aber auch allgemeine Themen zum Klimaschutz können nun zielorientiert präsentiert werden“, zeigt sich Ernst Nussbaumer erfreut.