Gemeinsames Aufräumen für eine unberührte Natur

Die CleanUP Days leisten einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz im Gesäuse. Mit anpacken kann jeder. Foto: © Patron Plasticfree Peaks

Die Gesäuse CleanUP Days finden am 4. und 5. September statt. In Corona-konformen Kleingruppen geht es los, um die Natur von Müll zu befreien.

Die Idee der Gesäuse CleanUP Days ist schnell erklärt: Zahlreiche Naturbegeisterte ziehen freiwillig in Kleingruppen los, um gemeinsam Müll auf Berggipfeln, entlang von Wanderwegen, an Flussufern, usw. zu sammeln – eben überall dort, wo Müll hinterlassen wurde. Wer dabei ist, den erwartet nicht nur das schöne Gefühl, ein Zeichen für die Natur gesetzt zu haben, sondern auch ein gemeinschaftliches Outdoor-Erlebnis der besonderen Art. Organisiert wird das Event von der Allgäuer Initiative Patron Plasticfree Peaks in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Gesäuse, dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen und dem Tourismusverband Gesäuse.

Jeder Teilnehmer erhält für seine Tour ein kostenfreies „CleanUP Kit“, bestehend aus einer recyclebaren und wiederverwendbaren Gewebetasche und einer Zange aus hochwertigem Edelstahl. Finanziert werden diese über ein Sponsorennetz regionaler und überregionaler Partner.

Die Anmeldung sowie die Koordination der Routen erfolgt über die CleanUP-Karte auf www.plasticfreepeaks.com. Wer teilnehmen möchte, trägt Datum und Route seiner Tour in die Karte ein. Der gesammelte Müll kann im Anschluss bei einer der Müllsammelstellen in der Region abgegeben werden, die genauso wie die Abholstationen der CleanUP Kits in der Karte hinterlegt sind. Als Dankeschön für die Teilnahme winken hochwertige Preise aus der Tombola, wie etwa ein Gutschein für zwei Übernachtungen bei einem „Gesäuse Naturpark Resort“-Partnerbetrieb.

Meet & Greet am Samstag

Am Samstag, dem 4. September, wird bei einem „Meet & Greet“ das gemeinsame Wirken gefeiert. Dazu lädt der Genussmosthof Veitelbauer in St. Gallen ab 15.30 Uhr zum Tag der offenen Kellertür ein, um die Kultur, Kulinarik und Musik der Region hochleben zu lassen. Mit dem Event wird der etablierte „Xeis-Putz“ der letzten Jahre aufgegriffen, weitergeführt und einer größeren Anzahl an Freiwilligen zugänglich gemacht. „Die Mission unseres Teams ist die Bewahrung der Gesäuse-Landschaft und ihrer wilden Natur. Die CleanUP Days leisten dazu einen wertvollen Beitrag, weil jeder mit anpacken kann“, so Marco Schiefer, Projektmanager beim Nationalpark Gesäuse. Gemeinsam mit dem Natur- und Geopark Steierische Eisenwurzen und dem Tourismusverband Gesäuse hat er es sich zur Aufgabe gemacht, dass vor Ort alles reibungslos funktioniert.

Informationen und Anmeldung unter www.plasticfreepeaks.com/gesaeuse.