Gegen den Quarantäne-Blues

Seit dem ersten Lockdown laden die Lehrerin und Sportstudentin Nora Steinmüller und der Sportlehrer und -wissenschafter Josef Rottensteiner regelmäßig unterhaltsame und qualitative Videos zu verschiedensten Übungen auf ihren Youtube-Kanal.

Darunter befindet sich auch die 20-teilige Homeschooling-Challange, konzipiert für Schüler/innen ab der Primarstufe (Volksschule). In kurzen, einfach gehaltenen Aufgaben geht es darum, seine Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Als Hilfsmittel wird verwendet, was der Haushalt so zu bieten hat – so muss man Klopapierrollen mit den Füßen in Körbe werfen, Stifte auf Tassen balancieren oder ein T-Shirt in verschiedenen Positionen anziehen. Auch Erwachsene sind dazu eingeladen, mitzumachen und ihr inneres Kind zum Vorschein zu bringen.

Neben den unterhaltsamen Challanges finden sich im Sportlexicon auch viele Videos zu methodischen Übungen für den Sportunterricht. Gegliedert in Kategorien wie Turnen und Leichtathletik, sollen die Beiträge als Gedankenstütze für Sportlehrer dienen. Da Nora und Josef im ersten Lockdown ohnehin Videos für Universität und Schule drehen mussten, wollten sie die Gelegenheit gleich nutzen, Inhalte für jedermann zur Verfügung zu stellen. Die Zeit haben sie auch fleißig genutzt, so kann man mittlerweile in fast 70 Beiträgen hilfreiche Anleitungen zu den verschiedensten Übungen finden, übersichtlich gegliedert in Playlists. Schön sei dabei die Freiwilligkeit, so Nora Steinmüller: „Niemand wird dazu gezwungen, die Videos zu schauen und die Übungen zu machen. Wer das tut, tut es freiwillig. Wir haben bereits viel positives Feedback bekommen von Eltern, die dankbar sind für eine lustige Beschäftigung ihrer Kinder am Nachmittag. Da haben wir das Gefühl, etwas Sinnstiftendes zu machen.“ Genauere Anleitungen zur Homeschooling-Challenge mit anschaulichen Grafiken von „vlamingo“ kann man online erwerben.

Auch Fitness-Begeisterte werden im Sportlexicon fündig: Über den Sommer drehte das dynamische Lehrerpaar 15 Workouts an den schönsten Plätzen Österreichs. In sieben Minuten begleiten sie abwechselnd durch Ober-, Unter- und Ganzkörpertrainings ohne Hilfsmittel. Auf ihrem Instagram-Account gibt es einen dazugehörenden vierwöchigen Work­out-Plan.

Seit März ist das Sportlexicon gewachsen und zählt auf YouTube mittlerweile über 600 Abonnenten. Auch die Bildungsdirektion Niederösterreich ist darauf aufmerksam geworden und ging prompt eine Kooperation ein. Begeistert vom positiven Feedback, möchten die beiden weiterhin jeden Dienstag um 16 Uhr ein Video hochladen. „Für uns ist der Beruf auch Berufung, es gehen zwar viele Stunden in die Produktion dieser Videos, aber für uns ist es ebenso Arbeit wie Vergnügen. Wir machen ohnehin fast täglich Sport, da nehmen wir die Leute gern mit und motivieren sie, die Freude an der Bewegung zu finden“, so Nora Steinmüller.

Wer bereits das eine oder andere Video gesehen hat, dem könnten die immer präsenten weißen Sportsocken aufgefallen sein – ein weiteres Projekt, erzählt der Mitterberger Josef Rottensteiner. Bei der vergeblichen Suche nach nachhaltigen Sportsocken kam die Idee, ein eigenes Label zu gründen. Die Kriterien dabei sind nachhaltige Materialien und die Produktion in Europa. Im Moment noch in Entwicklung, könnten sie schon bald zum Verkauf zur Verfügung stehen.