Exkursion zu prägenden Bauwerken im Bezirk Liezen

Die „Landpartie“ nimmt individuell Bezug auf die Region und stellt beispielhafte Architektur zu bestimmten Themenschwerpunkten in den Mittelpunkt der Betrachtung. Foto: BauKultur Steiermark

Der Verein BauKultur Steiermark und die Baubezirksleitungen des Landes Steiermark organisieren im Herbst 2020 wieder das im Rahmen des Architektursommers 2018 erstmalig gestartete Format der „Landpartien“, welche Exkursionen zu herausragenden Architekturleistungen beinhalten.
Die Landpartie in der Region Liezen wird gemeinsam mit der Baubezirksleitung Liezen organisiert und findet am Freitag, dem 25. September von 13 bis 17.30 Uhr statt. Die Architektur-Exkursion widmet sich beispielhaften Projekten, welche die landschaftliche und bauliche Charakteristik im Ennstal und steirischen Salzkammergut prägen. Die Rundreise beginnt beim wohl derzeit markantesten Bauwerk, dem Knoten Trautenfels. Dort wird Architekt DI Roman Zagrajsek die Brücke aus architektonischer und landschaftsgestalterischer Sicht erläutern. Weiter geht es mit dem Bus nach Grundlsee, wo Projekte der Kulturhauptstadt und die baukulturelle Bestandsaufnahme der Region präsentiert werden. Zum Abschluss stellt Architekt Gerhard Kreiner die Revitalisierung des ehemaligen „Alpenhotels Adam“ in Pürgg vor. Die geführte Bustour wird fachlich von Peter Gutschlhofer (Baubezirksleitung Liezen) und Karl Glawischnig sowie Gerhard Kreiner (BauKultur Steiermark) begleitet. Anmeldung und Information: carina.schneeberger@stmk.gv.at oder 03612/22111-20. Treffpunkt ist um 13 Uhr beim Park-&-Ride-Parkplatz in Trautenfels.