eee-Hotel eröffnete in Liezen

Das Bürogebäude „Black Tower“ soll im letzten Bauabschnitt der Shopping-Zone entstehen.

Nach einer Corona-bedingten Verzögerung ist es nun soweit: Am 1. Juli eröffnete das eee-Hotel in Liezen. Schon einige Tage zuvor luden Betreiber und Projektentwickler auf einen Rundgang ein.
Echt, einfach, erfrischend – kurz eee-Hotel. So knackig wie der Name selbst ist auch das Konzept der Business-Hotel-Kette. Nach den beiden Standorten in Marchtrenk und Traun in Oberösterreich feiert man mit der Neueröffnung in Liezen Premiere in der Steiermark. „Erste Gäste erwarten wir schon nächste Woche“, freut sich Hotel-Geschäftsführer und Inhaber Johann Dämon-Pflaum, der auch in schweren Zeiten positiv in die Zukunft schauen will, wie er sagt: „Unsere derzeitigen Standorte sind weit entfernt von der gewohnten Auslastung. Trotzdem bin ich überzeugt, dass bis Jahresende wieder Normalität einkehren wird.“ Für den Neuzugang in Liezen rechnet Dämon-Pflaum mittelfristig mit einer 70-prozentigen Auslastung. Potenzial ist durchaus vorhanden, denn das Konzept ist auf Erfolgskurs: Neben dem vollständig digitalisierten Check-in punktet eee-Hotel vor allem mit viel Service. Bei Problemen oder Fragen ist eine Hotline 24 Stunden lang erreichbar. Auf Wunsch kann auch ein Frühstück gebucht werden. „Es war uns sehr wichtig, einen Kooperationspartner für die Gastronomie zu finden, was auch gelungen ist“, so der Inhaber. Diesen Teil übernimmt Herwig Theisl von der Thannen, der mit seinem Restaurant „Piacere“ vom Fronleichnamsweg direkt neben das Hotel in der neu errichteten Shopping-Zone übersiedelt. In der Preisgestaltung unterscheidet sich der Hotel-Standort in Liezen nicht von den anderen Niederlassungen. Verrechnet wird ein einheitlicher Zimmerpreis, der, unabhängig von der Saison, das ganze Jahr über konstant ist. Trotz des flächendeckenden Konzeptes tanzt Liezen schon jetzt aus der Reihe: „Wir sind ein Business-Hotel, das von Montag bis Freitag am besten gebucht ist. Jedoch in Liezen merken wir bereits jetzt, dass auch die Wochenenden für unsere Gäste interessant sind“, so der Inhaber.
Die Shopping-Zone wächst
Liezens eee-Hotel ist Teil der neuen Shopping-Zone, die am einstigen Eisenhof-Areal entsteht. Und das schrittweise. „Gebaut wird in vier Abschnitten“, erklärt der Projektentwickler AKON, der auch die Gebäudeverwaltung der Shopping-Zone übernimmt. Mit der Errichtung des Hotels und den Gebäuden für Takko und Action ist die erste Bauphase beendet. Bei den Mietern habe man bewusst auf Discounter gesetzt, denn „es wird wesentliche Veränderungen im Handel geben. Nicht nur in Liezen, sondern österreichweit. Gewisse Bereiche bergen jedoch auch Chancen. Mit dem Discounter Action haben wir einen Glückstreffer gelandet, der uns Frequenz bringt“, freut man sich auf Seiten des Projektentwicklers. Nach dieser erfolgreichen Umsetzung will AKON die Phase II noch heuer starten. Drei bis fünf Geschäfte sind in diesem Abschnitt vorgesehen, darunter der Tierfutterspezialist „Futterhaus“ und ein Sportartikelhändler, der noch neu in Österreich ist. Darauf folgt Bauteil III, der Mitte des nächsten Jahres begonnen werden soll. Abschließend ist die Umsetzung des sogenannten „Black Tower“ geplant – ein Bürogebäude mit einem Landeplatz für bemannte Drohnen auf dem Dach.