Die Enns blüht auf

Das LIFE-Programm der EU, das die Themen Umwelt und Klima in den Mittelpunkt stellt, existiert seit 30 Jahren. Auch an der Enns wurden einige Projekte umgesetzt. Foto: Andreas Hollinger

Am 24. und 25. Mai findet an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein sowie am Ennsboden zwischen Irdning und Trautenfels die Festveranstaltung „Die Enns blüht auf – 30 Jahre Life-Projekte“ statt.

Im Bezirk Liezen wurden zahlreiche Life-Projekte umgesetzt, wie beispielsweise das „Mittlere Ennstal – Wörschacher Moor“, „Naturschutzstrategien für Wald und Wildfluss im Gesäuse“, „Flusslandschaft Enns“ oder das aktuelle Projekt „Life Iris“. Am 24. Mai veranstaltet die HBLFA Raumberg-Gumpenstein von 8.30 bis 13 Uhr einen Naturerlebnistag mit allen Sinnen für Volksschulklassen der Gemeinden Irdning-Donnersbachtal und Stainach-Pürgg. Die Themen umfassen Vögel an der Enns und Umland, Experimente zu landwirtschaftlichen Kulturen, Pflanzenarten und ihre Bestäuber, Wasserlebewesen unter dem Mikrokosmos, Fisch in der Enns und Säugetiere am Ennsufer und Umgebung. Unter dem Motto „Barfuß Enns erleben“ betreut der 2. Aufbaulehrgang der HBLFA Raumberg-Gumpenstein die Schulklassen gemeinsam mit Experten der unterschiedlichen Stationen und bauen den Barfußweg sowie Requisiten für den Event.  

Flussfest an der Enns

Tags darauf, am 25. Mai, gibt es ab 14 Uhr das „Flussfest Enns“ für die Bevölkerung. Flüsse sind die Lebensadern unserer Landschaft. Um ihre vielfältigen Funktionen auch für künftige Generationen zu erhalten, müssen diese Lebensräume geschützt und Maßnahmen gesetzt werden. Die Enns ist – auch durch das LIFE-Programm der EU – auf einem guten Weg. Die Veranstaltung findet direkt bei der Ennsbrücke in Trautenfels statt.

Am 24. und 25. Mai finden außerdem im Grimmingsaal der HBLFA Raumberg-Gumpenstein (Schule) Vorträge als Rückblick und Ausblick der Life-Projektinitiative statt.