Derbysieg für Landesliga-Absteiger Rottenmann

Auch die Neuerwerbungen des ATV Irdning konnten die 1:6-Heimschlappe gegen Kindberg/Mürzhofen nicht verhindern.

Der SV Rottenmann besiegt bei seinem ersten Oberliga-Spiel Bad Mitterndorf mit 1:2. FC Schladming setzte sich beim Aufsteiger Thörl durch, ATV Irdning muss eine bittere Heimpleite zum Saisonstart hinnehmen.

Der SV Rottenmann feierte zum Oberliga-Nord-Start in Bad Mitterndorf einen 2:1-Derbysieg und damit gab es gleich zu Saisonbeginn ein Erfolgserlebnis für die neu formierte Mannschaft. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine großteils ausgeglichene Partie, wobei Torchancen auf beiden Seiten dünn gesät waren. In der 38. Minute gingen die Paltentaler durch ein Freistoßtor von Timotej Dodlek mit 0:1 in Führung und das war zugleich auch der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit verstärkten die Hausherren den Druck und waren speziell bei Eckbällen immer wieder gefährlich. Nicht ganz dem Spielverlauf entsprechend, erhöhten die Gäste in der 66. Minute nach einem wunderschönen Spielzug durch Youngster Marco Felsner auf 0:2. Neun Minuten später keimte bei den heimischen Fans aber wieder Hoffnung auf, als der eingewechselte Philipp Bacher den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. In weiterer Folge lag der Ausgleich mehrmals in der Luft. SVR- Schlussmann Salvador Treiber zeigte sich an diesem Tag aber in Bestform und rettete damit seinem Team drei Punkte. Rottenmanns sportlicher Leiter Franz Mandl war nach dem ersten Sieg natürlich zufrieden: „Ein sehr wichtiger Erfolg, besonders auch für die Moral der Mannschaft. Vielleicht war der Erfolg aufgrund der Chancenverteilung glücklich, doch muss man sagen, dass wir wunderschöne Tore erzielten und Bad Mitterndorf am eigenen Unvermögen gescheitert ist. Den größten Erfolg an den drei Punkten hat aber zweifelsohne Tormann Salavdor Treiber.“

Der FC Schladming behielt beim Aufsteiger SV Thörl mit 2:4 die Oberhand. Die WM-Städter starteten überfallsartig in die Partie und führten bereits nach fünf Minuten durch Tore von Johannes Felsner und Christoph Schwarz mit 0:2. Andreas Kriegl gelang in der 8. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 und nur kurz darauf vergaben die Mürztaler eine Riesenchance auf den Ausgleich. Die Gäste machten es in der 13. Minute besser und erhöhten durch das zweite Tor von Christoph Schwarz auf 1:3. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in Pause. Auch nach Wiederbeginn waren die Ennstaler das spielbestimmende Team, doch dauerte es bis zur letzten Minute, ehe Antonio Solaja das entscheidende 1:4 erzielte. Der Treffer zum 2:4-Endstand für die Hausherren in der Nachspielzeit war nur mehr von kosmetischer Korrektur. Schladmings sportlicher Leiter Werner Krammel war nach dem ersten Saisonsieg natürlich zufrieden: „Wir wussten, dass es in Thörl nicht leicht wird, und gingen dementsprechend fokussiert in das Spiel. Der Erfolg war am Ende dann voll verdient. Zu bemängeln gibt es nur, dass die Mannschaft den Sack nicht schon früher zugemacht hat. Immerhin verzeichneten wir zwei Stangenschüsse und fanden drei hundertprozentige Chancen vor.“

ATV Irdning kam zum Saisonauftakt zu Hause gegen Kindberg/Mürzhofen mit 1:6 schwer unter die Räder. Die Irdninger lagen gegen den Titelanwärter bereits zur Pause mit 0:3 zurück und kassierten nach dem Seitenwechsel drei weitere Treffer. Das Ehrentor der Blau-Weißen erzielte Daniel Adelwöhrer beim Stande von 0:6 in der Schlussminute. Irdnings Sektionsobmann Markus Kriechbaum beschönigte im Gespräch mit dem „Ennstaler“ nichts: „Zweifelsfrei ein Bombenfehlstart von uns. Wir haben letztendlich auch in dieser Höhe verdient verloren. Titelfavorit Kindberg hat seine Klasse eindrucksvoll aufgezeigt.“

Vorschau

Mit dem Heimspiel gegen ATV Irdning steht für Bad Mitterndorf am heutigen Freitag mit Beginn um 18 Uhr das zweite Bezirksderby in Folge auf dem Programm. Nach der bitteren Niederlage gegen Rottenmann wollen die Salzkammerguter heute den ersten Saisonsieg feiern. Philip Bacher ist nach seiner gelb/roten Karte gegen Rottenmann im heutigen Match gesperrt. Auch für Irdning steht einiges auf dem Spiel und das weiß auch Sektionsobmann Markus Kriechbaum: „Wir wollen die Pleite gegen Kindberg/Mürzhofen mit einem Erfolgserlebnis vergessen lassen. So gesehen wird die Mannschaft alles in die Waagschale legen, um zumindest einen Punkt zu holen.“ SV Rottenmann empfängt im ersten Oberligaheimspiel nach dem Landesligaabstieg am heutigen Freitag Pernegg (Beginn 19 Uhr). „Wir wollen nach dem Sieg in Bad Mitterndorf nachlegen und die nächsten drei Punkte holen. Das ist durchaus machbar, denn meiner Meinung nach spielte Krieglach in der vergangenen Saison über seine Verhältnisse“, so der sportliche Leiter Franz Mandl. FC Schladming geht als klarer Favorit in das heutige erste Heimspiel gegen Aufsteiger St. Peter/Kbg. (Beginn 19 Uhr). Der sportliche Leiter Werner Krammel nimmt die Favoritenrolle auch an, doch gibt er zu bedenken: „Aufsteiger sind immer gefährlich. St. Peter hat in der ersten Runde gegen St. Michael immerhin ein Unentschieden erreicht. Mit der nötigen Einstellung werden wir uns aber durchsetzen.“