Biathlon in Östersund

Der 33. Platz in Östersund brachte acht Weltcuppunkte für David Komatz.

Weltcuppunkte für David Komatz zum Saisonauftakt. Sensationelle Leistung von Lisa Hauser.

Durchwachsen verliefen für David Komatz am vergangenen Wochenende die ersten zwei Biathlon-Weltcuprennen der neuen Saison in Östersund (SWE). Beim samstägigen 20-Kilometer-Einzelrennen belegte der 29-jährige Aigener den 33. Platz und konnte damit gleich zum Auftakt acht Weltcuppunkte für sich verbuchen. Nicht so gut lief es für den Ennstaler nordischen Athleten dann am Sonntag im Sprintrennen. Komatz kam über den 80. Platz nicht hinaus und verfehlte so die Weltcup-Punkteränge. Als zweimal bester Österreicher belegte Oldboy Simon Eder in der Verfolgung den 16. Platz und im Sprint den 20. Rang. Der Sieg ging am Samstag an den Norweger Sturla Holm Laegreid und am Sonntag gewann Sebastian Samuelelsson (Schweden).

Bei den Damen durfte Lisa Hauser mit einer sensationellen Leistung gleich beim ersten Weltcuprennen der Saison als Zweite über einen Podestplatz jubeln. Die Tirolerin präsentierte sich beim Weltcup-Auftakt in Östersund (SWE) im 15-Kilometer-Einzel-Rennen in großartiger Form. Nach drei fehlerfreien Schießeinlagen musste die 27-jährige ÖSV-Athletin nur beim letzten Stehendschießen einen Fehlschuss in Kauf nehmen und belegte am Ende mit einer überzeugenden und kontrollierten Leistung hinter der Tschechin Marketa Davidova den hervorragenden 2. Rang. Beim Sprintrennen am Sonntag erreichte Lisa Hauser den 21. Rang. An diesem Wochenende gastiert der Biathlon-Weltcup wiederum in Östersund.