Beratungstag in Schladming

Photovoltaik erlebt aktuell einen wahren Boom. Am Freitag kommender Woche stehen Experten des E-Werkes Gröbming am Schladminger Bauernmarkt für alle Infos rund um Sonnenkraftwerke zur Verfügung. Foto: Martin Huber

Am Freitag, dem 18. Oktober, findet im Rahmen des Schladminger Bauernmarktes am Wetzlarer Platz eine große Photovoltaik-Beratung durch das E-Werk Gröbming statt. Experten haben Antwort auf alle Fragen rund um die Photovoltaik.
Ein eigener Messestand, der die wichtigsten Modularten sowie Wechselrichter und Stromspeicher zeigt, macht die Kraft der Sonne erlebbar. Nach wie vor gibt es besonders attraktive Förderungen, sodass sich ein Sonnenkraftwerk in wenigen Jahren rechnet.
Photovoltaikanlagen erleben aktuell einen nie für möglich gehaltenen Boom. Lange Zeit führten PV-Anlagen ein Nischendasein, bis sich herumgesprochen hat, dass sich solche Anlagen auch in unseren Breitengraden in kürzester Zeit amortisieren. Die Experten des E-Werkes Gröbming errichten pro Jahr rund 40 Sonnenkraftwerke, haben also große Erfahrung und stehen den Interessierten am Freitag, dem 18. Oktober, zwischen 8 und 15 Uhr im Rahmen des Bauernmarktes in Schladming Rede und Antwort.
Die Kraft der Sonne eignet sich nicht nur für Einfamilienhäuser, sondern auch ganz speziell für Vermietungsbetriebe sowie landwirtschaftliche Betriebe. Da es nach aktueller Rechtslage nur einmal pro Jahr die Möglichkeit zur Fördereinreichung gibt (das nächste Mal Anfang Jänner 2020) sollten Interessierte, die daran denken 2020 eine Anlage zu errichten, spätestens jetzt mit den Planungen beginnen, da bei größeren Anlagen auch eine Energierechtsverhandlung sowie ein Bauverhandlung durchgeführt werden müssen. Beides wickelt das E-Werk Gröbming für seine Kunden in Eigenregie ab. Bauherren werden mit dem bürokratischen Kram nicht belastet.