Außenseiter-Sieg in Ramsau

Kampf und Krampf geprägt - der FC Ramsau musste eine bittere Heimniederlage hinnehmen. Foto: Simonlehner

Gegen den Tabellenletzten SV Hall setzte es eine überraschende 0:1 (0:0) Heimniederlage für die Ramsauer.

Das Spiel war von Beginn an von Kampf und Krampf geprägt. Von keiner der beiden Mannschaften war eine spielerische Linie zu erkennen. So kam es auch, dass einziger Höhepunkt ein Lattenschuss nach einem von Thomas Bachler getretenen Freistoß war. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Kabinen. Nachdem in der 47. Minute ein Schuss von Duran (SV Hall) nur an der Querlatte landete, war es drei Minuten später derselbe Spieler, der mit einem schönen Pass seinen Mannschaftskollegen Nachbagauer bediente. Mit einem gekonnten Schuss aus spitzem Winkel sorgte dieser für das einzige und damit entscheidende Tor dieser Partie. Der weitere Spielverlauf war durch eine Reihe von Auswechslungen geprägt. Ramsau drängte in den Schlussminuten zwar vehement auf den Ausgleich, die Bemühungen kamen aber zu spät. Vielleicht hat man vor Beginn des Spiels zu sehr an die mögliche Höhe des Sieges gedacht und konnte dann den Schalter nicht rechtzeitig umlegen.

Trotz der Niederlage verlor der FC Ramsau in der Tabelle keinen Platz (9.), hat aber in den folgenden beiden Runden 7 und 8 zwei Auswärtsspiele gegen Tabellennachbar Gröbming (Freitags-Spiel am 17. September um 19.30 Uhr) und gegen Öblarn (25. September) zu bestreiten. Gelingt da kein Punktezuwachs nährt man sich bedrohlich der Abstiegszone.