Auftakt des steirischen Kindercups

Siegerehrung in der U12 mit Siegerin Andrea Tritscher (WSV Schladming) und der Drittplatzierten Helena Göschl (SC Liezen).

Mit fünf Klassensiegen im Kindercup zeigten die alpinen Bezirks-Nachwuchsläufer groß auf. Andrea Tritscher holt einen Doppelsieg für den WSV Schladming.

Mit drei Rennen bei den Gaaler Liften startete am vergangenen Wochenende der steirische Kindercup in die neue Saison. Zum Auftakt stand am Samstag Vormittag ein Riesentorlauf auf dem Programm und am Nachmittag fand dann ein Slalom statt. Zum Abschluss wurde am Sonntag vormittag ein Cross/Mini-Cross-Bewerb ausgetragen. Die alpinen Nachwuchsläufer des Bezirkes Liezen waren bei diesen Wettkämpfen zahlreich vertreten und glänzten auch mit ausgezeichneten Leistungen. Erfolgreichste Teilnehmerin des Ennstales war die in der Altersstufe U12 startende Andrea Tritscher vom WSV Schlad­ming mit zwei Siegen im Slalom und im Cross-Bewerb sowie einem 3. Rang im Riesentorlauf. Für den dritten Sieg bei den Mädchen sorgte Linda Walcher (WSV Schladming) mit dem Gewinn des Slaloms in der Klasse U9. Für Sofie Pitzer vom SV Haus und Lara Graller (WSV Schladming) gab es in der U11 jeweils 2. Plätze im Slalom und im Cross-Rennen. In letzterer Disziplin belegte Marie Hüttenbrenner in der U12 ebenfalls einen starken 2. Rang. Über einen Stockerlplatz durfte sich auch Helena Göschl vom SC Liezen mit dem 3. Platz im Slalom freuen. Bei den Buben zeigte Johannes Lämmerer (ATV Irdning/SV Aigen) in der Klasse U8 mit einem Sieg im Slalom und zweiten Plätzen im Riesentorlauf sowie im Cross-Bewerb besonders groß auf. Um nicht viel nach stand dem Youngster Leo Kandlbauer in der U9. Der Ramsauer alpine Minirennläufer gewann den Cross-Wettkampf und belegte im Riesentorlauf den 3. Platz. Valentin Lämmerer vom ATV Irdning/SV Aigen feierte einen glanzvollen Sieg im Cross-U10-Rennen. Weitere Stockerlplätze bei den männlichen Kids holten die Oppenberger Samuel Schweiger (2. im Slalom, 3. im RTL) sowie Simon Stephan Muster (U9) und Paul Schnepfleitner (U10) mit 3. Rängen im Riesentorauf und im Slalom.