Almlammfest: In Haus dreht sich alles rund ums Schaf

Höhepunkt beim Almlammfest: Zwei Schäferinnen ziehen mit 700 Schafen und 26 Ziegen vom Hauser Kaibling kommend ins Festareal ein. Foto: Rene Perhab

Einer der Höhepunkte des Sommerbetriebes am Hauser Kaibling bildet das Steirische Almlammfest, das am Sonntag, dem 31. Juli, bereits zum 13. Mal stattfindet.

In den Sommermonaten pflegen die Schafe und Ziegen die Skipisten des Hauser Kaiblings und sind für die Gäste der Region eine Attraktion. Ein Höhepunkt des steirischen Almlammfestes ist der Einzug von mehr als 400 Schafen auf das Festgelände am Zielstadion des Hauser Kaiblings – professionell angeführt von den zwei Schäferinnen Christina Ziegerhofer und Manuela Gessl. Die Enns­taler Bäuerinnen verwöhnen die Gäste mit Spezialitäten rund um das Ennstal-Lamm sowie mit regionaltypischen süßen und sauren Krapfen, darunter auch die besonders beliebten Steirerkrapfen.

Das Almlammfest startet um 9.30 Uhr mit einem Wortgottesdienst mit den „Weißenbacher Sängern“. Es folgt um 10 Uhr die Eröffnung und Begrüßung mit anschließendem Frühschoppen mit der Marktmusikkapelle Haus im Festzelt. Der Einzug der Schäferinnen mit der Herde erfolgt dann um 11 Uhr sowie die Präsentation des Kulinariums. Am Nachmittag unterhält die „Wetterloch Blos“ die Gäste. Um 16.30 Uhr gibt es die große Verlosung der Hauptpreise. Das umfangreiche Rahmenprogramm umfasst eine Ausstellung rund ums Schaf und Schafprodukte sowie eine Präsentation steirischer Weine. Für die kleinen Besucher wird eine Hüpfburg, Ponyreiten, Basteln und Schminken geboten.