11. Radio-Steiermark-Gipfeltreffen

V.l.n.r.: Daniela Glaser, Thomas Glaser (RVB), Bgm. Ernst Fischbacher, Dachstein-Hoheit Martina Stiegler, Franz Eisl (TV Schladming-Dachstein) und Wolfgang Mitter.

Ein ganzer Radio-Nachmittag und der Almtag sorgten für viel Unterhaltung und Musik. Die Weichen für die nächsten Jahre sind schon gestellt.

Zum Aufwärmen auf das große musikalische Gipfeltreffen, welches am Sonntag live aus dem Ramsauer Veranstaltungszentrum (VAZ) übertragen wurde, bewanderten die Volkskultur-Moderatoren von Radio Steiermark zusammen mit ihren Fans die Almregion unter den Südwänden des Dachsteins. Fünf Musikergruppen erfreuten die Gäste auf Brandalm, Glösalm, Walcheralm, Berghotel Türlwand und Südwandhütte.

Live auf Radio Steiermark

Am Sonntag fanden sich schon zwei Stunden vor Beginn des Frühschoppens die Frühaufsteher im VAZ ein, um die besten Plätze zu ergattern. Der große, für mehrere hundert Gäste Platz bietende Saal war gerammelt voll, als der Volkskultur-Chefmoderator Sepp Loibner pünktlich um 11 Uhr in die Live-Übertragung auf Radio Steiermark einstieg. Ihm zur Seite stand das bewährte und beliebte Team mit Paul Reicher und Karl Lenz sowie der Neubesetzung Christine Gutzelnig. Der lang andauernde Einstiegsapplaus war kaum verklungen, als die „Gromban Blos“ gleich für die entsprechende Stimmung sorgte, gefolgt von den Volkslied-Darbietungen des „Stubalm-Duos“ Hans und Erwin. Den drei gestandenen Musikern Hans Enzinger, Norbert Mang und Franz Joham, die als „Die Schnürer Buam“ auftreten, gelang es, mit den steirischen Klassiker-Instrumenten Harmonika, Gitarre und Bass das Publikum zu frenetischem Beifall zu bringen. Abgerundet wurde der einstündige musikalische Reigen von der „Landler Tanzlmusi“. In ihren Interviews verstanden es Hausherr Bürgermeister Ernst Fischbacher, Tourismusverband-Vorsitzender-Stellvertreter Franz Eisl und die Dachstein-Hoheit Martina Stiegler ausgezeichnet, die drittgrößte Tourismusregion Österreichs mit all ihren Vorzügen und landschaftlichen Schönheiten zu präsentieren. Damit die Kulinarik nicht zu kurz kam, erläuterten Ortsbäuerin Erika Laubichler und Helga Schrempf dem Saalpublikum und den Hörern an den Radiogeräten die Geheimnisse des richtigen Backens von Krapfen-Spezialitäten.

Ein Nachmittag voller Musik

Das Ende der Direktübertragung nach einer Stunde bedeutete aber nicht das Aus der Sonntagsveranstaltung. Bis fünf Uhr nachmittags konnten sich die Besucher noch im VAZ oder bei den Außenstellen Waldcafé Liftstüberl und Ederhof an den Auftritten der schon genannten Musikanten erfreuen, die überdies noch mit den weiteren Gruppen „Voitsberger Jagamusi“„, Kreuzmichl Musi“, „Greakarierte“, „Die Aufblos’nan“, von Amelia und Ludwig sowie vom Heimatverein Stamm 1907 St. Margarethen/Knittelfeld verstärkt wurden.

Dass diese Erfolgssendung von Radio Steiermark heuer bereits zum 11. Mal in der Ramsau abgehalten wurde, ist hauptsächlich Wolfgang Mitter, der schon 1999 als Generalsekretär der Nordischen Weltmeisterschaft fungierte, zu verdanken. Er verriet dem „Ennstaler“, dass die Weichen für die Verlängerung bis zumindest 2025 schon gestellt sind.