Montag, 23. Oktober 2017

Unterliga Nord-A: FC Ausseerland weiter im Vormarsch

Niklas Bandstätter (re.) schoss den Tabellenführer Schladming in Liezen praktisch im Alleingang zum Sieg.Foto: Hans Simonlehner

In der Unterliga gaben in der letzten Runde die Auswärtsmannschaften den Ton an - die Ausbeute waren drei klare 3:0-Siege und ein Unentschieden.
Tabellenführer Schladming tat sich beim WSV Liezen in der ersten Halbzeit sehr schwer und hatte Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Erst nach dem Seitenwechsel bekamen die WM-Städter ein spielerisches Übergewicht. Schlusssendlich entschied Niklas Bandstätter die Partie mit drei Toren im Alleingang zugunsten des Leaders. Der SV Lassing feierte mit dem 3:0-Derbysieg in Gröbming den dritten Erfolg in Serie. Für die Gröbminger war es hingegen die dritte Pleite hintereinander. Reinhard Scherz staubte in der 27. Minute nach einem Schuss von Matthias Prommer zum 1:0-Pausenstand ab. Nach dem Seitenwechsel entschieden Gerald Stenitzer und Reinhard Scherz das Match mit einem Doppelschlag endgültig für die Gäste. Lassing-Trainer Björn Zimmermann sagt nach dem Spiel: "Insgesamt war es eine Partie auf Augenhöhe. Ich denke, wir waren heute um einen Tick besser und die kompaktere Mannschaft. Somit geht der Sieg in Ordnung. Man muss aber auch sagen, dass Gröbming eine gute Mannschaft hat, bei denen fehlt momentan etwas das Spielglück." Der FC Ausseerland kommt nach einem schwachen Start immer besser in Fahrt. Der 3:0-Sieg in Stanz bedeutete bereits den dritten Erfolg in Serie und damit den Sprung vom Tabellenende nach sechs Runden auf nunmehr Rang acht. Simon Mulej gelang bereits in der 5. Minute die wichtige 1:0-Führung. In der letzten Viertelstunde  sorgten dann Hartwig Seebacher sowie Anto Veselcic mit einem Elfmetertor für klare Verhältnisse. Tolle Moral bewies die Sportunion Haus in der Auswärtspartie gegen Veitsch. Die Eisner-Elf lag zur Pause bereits fast aussichtslos mit 0:3 zurück. Nach  Wiederbeginn verkürzte aber Gerold Fischbacher binnen drei Minuten mit zwei Treffern auf 2:3. Nun kamen die Hauser richtig auf Touren und in der 61. Minute glich Michael Pitzer zum 3:3 aus. In der Folge machten die Ennstaler weiter gehörig Druck, doch entgegen dem Spielverlauf gingen die Mürztaler in der 78. Minute erneut mit 4:3 in Führung. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte dann aber Michael Pitzer mit seinem zweiten Treffer noch den verdienten Ausgleich zum 4:4-Endstand.

ePaper Anmeldung

ePaper lesen

Um "Der Ennstaler" als ePaper online zu lesen, melden Sie sich einfach mit Ihren Zugangsdaten an: