Montag, 19. Februar 2018

Rückrundenstart in den Tischtennis-Klassen

Wörschach fügte Ardning 1 die erste Niederlage zu (v.l.n.r.): Christoph Edelsbacher, Martin Stabentheiner und Markus Thalhammer (alle Ardning) sowie Ernst Lux, Heinz Inzinger und Günter Steiner vom siegreichen Team.

Nicht ganz nach Wunsch verlief der Rückrundenstart in der Tischtennis Unterliga Nord für die Mannschaft Sölk 1.
Die drittplatzierten Sölker mussten sich auswärts gegen Breitenau 2 mit einem 5:5-Unentschieden begnügen und büßten damit etwas Terrain auf den Zweiten SV Leoben 4 ein. Je zwei Einzelsiege erkämpften dabei Daniel Moser sowie Markus Tassatti, einmal war Markus Aichholzer erfolgreich.  Ebenfalls ein 5:5-Remis erreichte das Team WSV Liezen 1 im Heimspiel gegen Tabellennachbar St. Michael 1. Marcel Neubauer bewies dabei mit drei Erfolgen, dass er in der Winterpause nichts von seiner Form eingebüßt hat. Stefan Pfatschbacher brachte einen Zähler ins Trockene und schlussendlich fixierte Oldboy Karl Vonwald mit einem Sieg in der letzten Partie das Unentschieden.  Wörschach 1 verzeichnete mit der 2:6-Niederlage in Großlobming einen klassischen Fehlstart und bleibt damit weiterhin am vorletzten Rang einzementiert. Beim Auftakt in der Gebietsliga zeichnete sich ein Umsturz ab. Der bisherige Dominator Ardning nahm in der Winterpause aus disziplinären Gründen Umstellungen in der Mannschaft vor, und das wirkte sich bereits in der 1. Runde negativ aus. Gegen das stark aufspielenden Team von Wörschach 4 setzte es eine 2:6-Schlappe - damit verlor der Leader auch seine weiße Weste. Für den überraschenden Wörschacher Triumph waren Sektionsleiter Ernst Lux und Günter Steiner mit zwei Erfolgen sowie Ersatzmann Heinz Inzinger und das Doppel Lux/Steiner verantwortlich. Im zweiten Match - das dritte Spiel wurde verschoben - besiegten die heimstarken Mannen von Sölk 2 das fünftplatzierte Team Wörschach 3 klar mit 6:1 und festigten damit den dritten Platz. In der 1. Klasse Enns wurde am vergangenen Samstag im Turnsaal der NMS Liezen die erste Sammelrunde in der Frühjahrssaison ausgetragen. Da Sölk 3 absagte, konnten von den geplanten 15 Partien nur elf Spiele durchgeführt werden. Tabellenführer SV Aigen 1 präsentierte sich zum Start mehr als souverän und entschied alle drei Begegnungen überlegen für sich. Die in der Einzelrangliste führenden ehemaligen Oberligaakteure Hans Jörg Steinbichler und Bernd Arrer gewannen all ihre Partien und bewiesen damit, dass sie für diese Klasse wohl eine Nummer zu groß sind. Mit zwei Siegen zeigte sich auch Wörschach 5 von der besten Seite, doch angesichts der übermächtigen Aigener wird nicht mehr als der 2. Platz möglich sein. Nicht unerwähnt bleiben sollen aber auch die guten Leistungen der jungen Liezener Garde. Unter der Führung von Günther Weichbold sind mit Daniel Frehsner, Florian Gruber und Neuzugang Hans-Peter Hußler Spieler mit großem Potential im Einsatz. Von diesen Youngsters wird man in nächster Zeit sicher noch viel Positives hören.

ePaper Anmeldung

ePaper lesen

Um "Der Ennstaler" als ePaper online zu lesen, melden Sie sich einfach mit Ihren Zugangsdaten an: